HOME

TESTS: Hot Keyboard 1.50

Textbausteine und Makros sind ziemlich praktisch, ihre Erstellung macht aber meistens Mühe. Das Utility Hot Keyboard hilft dabei, Makros und Textbausteine zu definieren, die bei der Arbeit mit Windows immer wieder zum Einsatz kommen können. Auf diese Weise kann man nicht

Programm: Hot Keyboard 1.50

System: Windows 95

Autor: TB Labs

Preis/Sprache: 24,95 US-Dollar / englisch

Dateigröße: 590 KB

Textbausteine und Makros sind ziemlich praktisch, ihre Erstellung macht aber meistens Mühe. Das Utility Hot Keyboard hilft dabei, Makros und Textbausteine zu definieren, die bei der Arbeit mit Windows immer wieder zum Einsatz kommen können. Auf diese Weise kann man nicht nur viel Zeit bei der Texteingabe sparen, sondern sich auch vor dem einen oder anderen lästigen Arbeitsschritt drücken.

Im Gegensatz zu vielen anderen Textbausteinverwaltungen und Makroeditoren kümmert sich Hot Keyboard bereits beim ersten Start darum, den Anwender nicht zu überfordern. Ein Assistent nimmt PC-Einsteiger an die Hand und hilft ihnen, erste Makros auf die bequeme Weise anzulegen. So liest das Tool selbstständig das Startmenü von Windows aus und erlaubt es, die Anwendungen zu markieren, die am häufigsten eingesetzt werden. Umgehend generiert das Tool ohne weitere Rückfrage einen passenden Hotkey für dieses Programm. Er muss fortan betätigt werden, um die Software direkt über die Tastatur zu starten. Nach dem gleichen Verfahren verknüpft Hot Keyboard auch häufig eingesetzte Verzeichnisse mit einem Hotkey. Onliner haben zudem die Möglichkeit, einzelne DFÜ-Netzwerk-Einstellungen für den Zugriff aufs Internet mit einem Hotkey zu versehen. Etwa Shift+Alt+C für das CompuServe-Netzwerk. Weitere Mustermakros erhöhen oder senken die Lautstärke der Wiedergabe von Musik, fahren Windows herunter, fügen das Datum und die Uhrzeit in einen Text ein oder rufen den Web-Browser auf. Dieser Makrobestand lässt sich sehr leicht in Eigenregie und ohne die Hilfe des Assistenten ergänzen. Dabei lassen sich Texte festhalten, die später per Tastendruck abgerufen und in jede beliebige Anwendung eingepasst werden. Wer schreibt schließlich schon gerne immer wieder seine vollständige Adresse in einen Briefbogen, wenn er sie auch per Hotkey abrufen kann? Profis programmieren das Tool so, dass die Makros zeitgesteuert ausgeführt werden oder sich nur dann aktivieren lassen, wenn ein bestimmtes Programm geladen ist. Die Testversion hält 20 Tage.

Carsten Scheibe

Themen in diesem Artikel