Ins Netz gegangen Der verrückteste Beat aller Zeiten


Ein Instrument spielen, das können viele. Wie man aber faszinierende Rhythmen mit einem Instrument kreiert, das man gar nicht beherrscht, zeigt Lasse Gjertsen auf eindrucksvolle Weise. Nur durch originellen Schnitt verleiht er seinen Youtube-Videos tolle Beats - und hat dabei Millionen Zuschauer.

Man könnte behaupten, dass Lasse Gjertsen ein wenig abgedreht ist. Vielleicht könnte man ihn sogar verrückt nennen. Wer sich durch seinen Youtube-Channel klickt, gewinnt ein wenig den Eindruck, der 24-jährige Norweger habe zu viel Freizeit. Was aber ebenso offensichtlich ist: Lasse Gjertsen hat eine ungemein kreative Energie und ein großes Gefühl für Rhythmus - und diese Talente teilt er nur allzu gern mit der Youtube-Community. Seine Clips, in denen er nur durch geschickten Videoschnitt mit Klavier, Schlagzeug und den Geräuschen seines Munds faszinierende Rhythmen erstellt, haben zusammen weit über 20 Millionen Klicks.

Lasse Gjertsen ist Animator, er erstellt Trickfilme am Computer. In seinem Channel, der fast 55.000 Abonennten hat, finden sich nicht nur Tausende begeisterte Fan-Kommentare, sondern auch 22 weitere Videos. In denen geht er auf eine animierte Reise durch sein Leben oder schneidet gruselige Grimassen vor dem Spiegel. Doch sein Clip-Angebot umfasst auch ziemlich fragwürdige Videos, etwa einen brutalen Trickfilm über blutrünstige Erstklässer oder eines, in dem er seinen Selbstmord vortäuscht. Wie einmalig hingegen seine Musikvideos sind, zeigen diverse Nachahmer: Die kopieren Lasses Schnitttechnik, um selbst mehr oder minder gelungene Beats zu erstellen. Dass sie ihre Videos dann nicht Parodien, sondern vielmehr eine Hommage nennen, spricht nur für Lasse Gjertsens Können.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker