HOME

Teilen von Dateien über SkyDrive wird einfacher: Microsoft überarbeitet SkyDrive

Microsoft hat angekündigt, sein Cloud-basiertes Speichersystem SkyDrive zu überarbeiten. Neben dem vereinfachten Teilen einzelner Dateien wird auch das Teilen über Apps ermöglicht.

Microsoft hat angekündigt, sein Cloud-basiertes Speichersystem SkyDrive zu überarbeiten. Neben dem vereinfachten Teilen einzelner Dateien wird auch das Teilen über Apps ermöglicht.

Microsoft betont, dass das Update auf Basis von Anwenderfeedback entwickelt wurde. Neben einem besseren Dateimanagement können die Anwender von HTML5-Uploads profitieren.

Ebenfalls im Update enthalten sind Verbesserungen bei den Foto-Funktionen, so wird beispielsweise künftig Geotagging unterstützt. Außerdem werden in Zukunft mehr Dateitypen unterstützt und die Leistungsfähigkeit im Allgemeinen verbessert.

SkyDrive ist für Microsoft ein Schlüsselprodukt, das bisher eher ein Schattendasein führte. Im Prinzip handelt es sich dabei um einen Cloud-Speicherdienst, der mit unzähligen Software-Programmen des IT-Giganten verbunden werden kann.

Durch die Überarbeitung seines Dienstes ermöglicht Microsoft den Anwendern das einfachere Teilen von einzelnen Dateien. Dokumente, die beispielsweise mit Office Web Apps erstellt wurden, können nun direkt innerhalb des Programms geteilt werden. Das war einer der am häufigsten vorgeschlagenen Anmerkungspunkte von SkyDrive-Anwendern.

Weiterhin können Dateien über Browser, die HTML5 unterstützen, per Drag-and-drop hochgeladen werden. Außerdem können auf SkyDrive künftig auch PDF-Dateien angezeigt werden. Microsoft hat mit der Implementierung des Updates bereits begonnen.

TechRadar / Tech Radar
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.