HOME

Editorial: Abenteuer Menschheit

Liebe stern-Leser! Die Idee zu unserer neuen Serie "Abenteuer Menschheit" kam stern-Autor Peter Sandmeyer in der

Liebe stern-Leser!

Die Idee zu unserer neuen Serie „Abenteuer Menschheit“ kam stern-Autor Peter Sandmeyer in der Südsee. Er war zu Besuch auf der „Starship“, die in 1000 Tagen um die Welt fuhr, um unseren blauen Planeten zu Beginn des neuen Jahrtausends zu erkunden. Sandmeyer fragte sich, wie es den Menschen vor Zigtausenden Jahren wohl gelungen war, die vielen Inseln Polynesiens zu besiedeln. Warum kamen sie? Und woher? Gemeinsam mit Wissenschaftlern entwickelte er den Plan, in einer Serie anschaulich zu beschreiben, wie unsere Vorfahren die Erde eroberten. Sandmeyer, sein Kollege Teja Fiedler und der Fotograf Matthias Ziegler reisten an sechs exemplarische Orte auf der Welt. In Tansania, China, Samoa, Tirol, Alaska und im venezolanischen Dschungel zeigen sie, wie die Menschen dort heute leben, wie sie sich der sehr unterschiedlichen Umgebung angepasst haben und wie ihre Vorfahren dorthin kamen. Mit Hilfe von uralten Schädeln und Skelettresten sowie modernen Genanalysen lässt sich ziemlich sicher rekonstruieren, dass die Wiege der Menschheit in Afrika steht. Vor ungefähr zwei Millionen Jahren brachen Frühmenschen der Gattung Homo erectus zu ersten Erkundungen der Welt auf. Ihre Spuren reichen bis Asien. Erst viel später entstand, vermutlich ebenfalls in Afrika, der anatomisch moderne Mensch: der Homo sapiens sapiens. Vor ungefähr 100 000 Jahren zog er los und machte sich die Erde untertan. Ein Abenteuer mit bekanntem Ausgang und ungewissen Folgen.

Unser Dank für wissenschaftliche Beratung und fachkundiges Gegenlesen der Manuskripte geht an die Professoren Wulf Schiefenhövel und Carsten Niemitz. Schiefenhövel ist Ethno-Mediziner und Humanethologe bei der Max-Planck-Gesellschaft in Andechs bei München, wo schon der berühmte Verhaltensforscher Irenäus Eibl-Eibesfeldt lehrte. Niemitz ist Professor für Humanbiologie und Anthropologie an der Freien Universität Berlin.

Abenteuer Menschheit erscheint Anfang Dezember auch als stern-Buch und ist – ein Novum – sogar als Spiel erhältlich. Klaus Teuber, der mit den „Siedlern von Catan“ einen Millionen-Erfolg entwickelt hat, war von der Idee der Serie begeistert. Wochenlang tüftelte der Zahntechnikermeister aus Roßdorf bei Darmstadt an einer Brettspiel-Version. Zwischendurch kam er mal in die Redaktion, um mit uns zwei Stunden Probe zu würfeln. Dann stand das Konzept.

Ich wünsche Ihnen spannende Unterhaltung beim Lesen wie beim Spielen.

Herzlichst Ihr

Thomas Osterkorn