VG-Wort Pixel

Der geheime Code der Liebe Ich bin in einen anderen Mann verliebt – und völlig durcheinander

Liebe Frau Peirano,
seit 18 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Wir haben auch 3 Jahre versucht, ein Baby zu bekommen. Ich hatte aber nur eine Fehlgeburt und danach hat es nie wieder geklappt.
In diesen 18 Jahren habe ich mich mehrmals in andere Männer verliebt, aber das ging immer schnell wieder vorbei. Ich bin auch nie fremd gegangen, nur im Kopf.
Besonders schlimm war es aber vor drei Monaten, da hab ich mich auf einer Weihnachtsfeier so heftig verliebt, dass es mir den Boden unter den Füßen weggerissen hat. Ich habe mit diesem Mann beruflich zu tun. Kennen tun wir uns schon drei Jahre, und wenn ich darüber nachdenke, war ich eigentlich von Anfang an in ihn verliebt. Auf dieser Weihnachtsfeier sind wir uns nun näher gekommen. Wir haben heftig miteinander geflirtet, Händchen gehalten und zum Abschied hab ich ihm einen Kuss auf die Wange gegeben. Seitdem kann ich nicht mehr schlafen. Ich nehme Schlafmittel und meditiere, und dann geht es einigermaßen.
Ich habe bei meiner Reiki-Heilerin Hilfe gesucht und wir haben die Verbindung zu diesem Mann auf spiritueller Ebene „getrennt“. Von ihr weiß ich auch, dass es sich bei diesem Mann vermutlich um einen Seelenpartner handelt. Ich vermute, dass es sich um eine Dualseele handelt. Aber nach dieser „Trennung“ ging es mir noch schlechter. Ich habe seitdem eine unglaubliche Trauer in mir. Einerseits habe ich Hoffnung in mir, dass wir irgendwann zusammen kommen könnten; andererseits erscheint es hoffnungslos, da er verheiratet ist und einen Sohn hat. Er hat mir aber gesagt, dass seine Ehe nicht besonders gut läuft. Ich nehme inzwischen wieder die Pille, weil ich auf keinen Fall schwanger werden will, denn das wäre im Fall einer Trennung von meinem Freund ja eher hinderlich.
Der Kontakt zwischen mir und diesem Mann ist sehr sporadisch und rein beruflicher Natur, d.h. 2-3 Telefonate die Woche. (Ich habe dabei jedes Mal Herzrasen und Schwitzhände) Wir haben nie über uns gesprochen, aber als er im Januar bei uns im Büro war habe ich es in seinen Augen gesehen. Es ist, als würde ich in einen Spiegel schauen. Ich sehe, dass er auch etwas für mich empfindet und gleichzeitig eine große Traurigkeit. Er versucht, sich gegen seine Gefühle zu wehren.
Ich muss dazu sagen, dass ich mich auch gar nicht von meinem Freund trennen will. Ich könnte es nicht ertragen, ihm das Herz zu brechen, das würde mir wiederum das Herz brechen. Wir lieben uns und verstehen uns super. Der Sex ist so mittel, das heißt, wir haben eben nur Sex und die Liebe ist dabei irgendwie immer ausgeklammert. Ich glaube, wir haben noch nie aus Liebe miteinander geschlafen.
Vor 8 Jahren, als ich noch kein bewusster spiritueller Mensch war, hatte ich einen Traum: Ich stand in einer Art Flur, von dem ganz viele Türen abgingen. Ich stand also in diesem Flur und hab einen unbekannten Mann umarmt. Ich habe in diesem Augenblick so viel Liebe für diesen Mann empfunden und gleichzeitig so viel Lust mit ihm zu schlafen, dass ich es nicht beschreiben kann. Dann kam auf einmal mein Freund total betrunken aus einer der Türen und hat uns nur kurz angeguckt, und es hat mir nichts ausgemacht, dass wir da so standen. Ich werde diesen Traum nie vergessen. Ich habe das Gesicht dieses unbekannten Mannes nur kurz gesehen und er war genauso groß wie ich. Seitdem bin ich, glaub ich auf der Suche nach diesem unbekannten Mann…meiner Dualseele ?
Die Situation macht mich fertig. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich versuche, es einfach auf mich zukommen zu lassen. Ich kann ja auch nicht bis auf weiteres Schlafmittel nehmen. Irgendwann muss das doch aufhören. Im Augenblick bleibt mir nichts anderes übrig, als die Situation "auszusitzen", warten das es vorbei geht. Doch ich hab das Gefühl das wird noch länger dauern. Bitte geben Sie mir einen Rat.
Herzliche Grüße,
Ulla

Liebe Ulla,
ich habe den Eindruck, dass einiges in Ihrem Leben im Moment durcheinander ist und Ihnen das schwer zu schaffen macht. Es kommt mir so vor, als wenn Sie den Bodenkontakt verloren haben und verzweifelt auf der Suche nach einem guten Rat sind, um einen Ausweg aus der Situation zu finden.
Doch in vielen Dingen sind Sie innerlich zerrissen, so auch, was Beziehung betrifft. Sie möchten auf der einen Seite gerne bei Ihrem Freund bleiben, mit dem Sie seit 18 Jahren zusammen sind. Der Gedanke an eine Trennung macht Ihnen, so wie es sich anhört, Angst. Und auf der anderen Seite gibt es genug Zeichen, dass Sie sich innerlich in Ihrer Beziehung nicht gut aufgehoben fühlen: Sie sind öfters in andere Männer verliebt, seit Weihnachten sogar sehr stark. Und wenn Sie mir Ihrem Freund schlafen, ist es nicht von Liebe getragen, sondern es ist "nur Sex". Ich kann mir vorstellen, dass das für Sie, mit Ihren starken Wünschen nach Nähe und Begegnung, sehr schwer auszuhalten ist. Haben Sie mit Ihrem Freund darüber gesprochen, wie Sie sich fühlen, wenn Sie miteinander schlafen? Was genau fehlt Ihnen, wenn Sie mit ihm schlafen- Zärtlichkeit? Geborgenheit? Wie genau wäre es, wenn Sie beide beim Sex Liebe empfinden würden?
Dazu kommt, dass Sie sich ein Kind gewünscht und keines bekommen haben. Wie sind Sie beide mit der Situation umgegangen? Können Sie offen über Ihre Gefühle sprechen, über die Enttäuschung, die Traurigkeit, die Suche nach dem Sinn des Lebens? Haben Sie sich von Ihrem Freund unterstützt gefühlt, als Sie die Fehlgeburt hatten? In vielen Beziehungen entsteht ein Bruch zwischen den Partnern, wenn eine Frau eine Fehlgeburt hat und ihr Partner ihr nicht zur Seite steht.
Dazu kommt der Traum, den Sie hatten, in dem Ihr Partner betrunken (und damit innerlich abwesend) zuschaut, wie Sie sich in einen anderen Mann verlieben. Wie ist es bei Ihnen in der Realität: Ist Ihr Partner Ihnen im Herzen nahe? Können Sie gut mit ihm über Ihre Gefühle sprechen, und fühlen Sie sich von ihm verstanden? Haben Sie gemeinsame Interessen, Rituale im Alltag und am Wochenende, schöne Pläne für die Zukunft?

Ich kann Ihnen keine fertige Lösung präsentieren. Aber ich kann Ihnen einen Weg empfehlen, den ich in Ihrer Situation für sinnvoll halte. Ich empfehle Ihnen, sich eine gut ausgebildete Psychotherapeutin zu suchen, damit Sie in einem geschützten Rahmen die Fragen anschauen und klären können, die Sie haben. Es geht dabei sicher um den unerfüllten Kinderwunsch, aber auch darum, ob und wie Sie in Ihrer jetzigen Beziehung mehr Wärme und Liebe empfinden können und sich besser aufgehoben fühlen. Es kann gut sein, dass Ihre jetzige Verliebtheit aus einem Mangel an Geborgenheit in Ihrer Paarbeziehung stammt. Es wäre gut, wenn Ihre Therapeutin auch Gespräche zu dritt mit Ihnen und Ihrem Partner führen würde oder Sie parallel eine Paartherapie machen. Da können Sie klären, wie es um ihre Liebe bestellt ist - und ob Sie bei Ihrem Partner bleiben möchten.
Und ganz wichtig: Suchen Sie nach Wegen für sich, um sich zu erden. In Krisenzeiten ist Meditation nicht immer gut verträglich. Oft hilft es, an den ganz "erdigen" Grundlagen zu arbeiten: Regelmäßig und gut zu essen, spazieren zu gehen, Ausdauersport (Walking, Fahrrad fahren, schwimmen) zu betreiben, um die Muskeln zu entspannen, regelmäßige Tagesabläufe einzuhalten und sich mit Freundinnen treffen. Versuchen Sie, eine Tagesstruktur zu bekommen und sich mit Routinearbeiten (Frühlingsblumen pflanzen, Putzen, Büroarbeit) abzulenken.
Hoffentlich gelingt es Ihnen dann wieder besser, in Ihrem Leben anzukommen.

Herzliche Grüße
Julia Peirano

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
ich bin in diesem Blog sehr an einem offenen und vertrauensvollen Austausch interessiert. Wenn Sie selbst etwas Ähnliches erlebt haben oder guten Rat geben: Herzlich willkommen. Bitte bedenken Sie jedoch, dass der oder die Ratsuchende etwas Persönliches von sich preisgibt. Das geht nur in einem geschützten Raum. Also bleiben Sie bitte respektvoll und konstruktiv, sowohl dem Ratsuchenden, anderen Leserinnen und Lesern als auch mir gegenüber.
Aus gegebenem Anlass: Abwertende und gehässige Kommentare sind eindeutig nicht erwünscht.
Julia Peirano



Newsticker