HOME

Rührende Geste: Aktion gegen Mobbing: Mann nimmt Katzen-Brotdose mit zur Arbeit

Ein Junge wird in den USA wegen einer Brotdose mit Katzenaufdruck in der Schule gehänselt. Sein Großonkel will das nicht hinnehmen und setzt ein Zeichen gegen Mobbing: Er geht selbst mit der gleichen Box zur Arbeit.  

Von Linda Göttner

Ryker ist ein großer Fan von Katzen und liebt seine neue pink-türkise Brotdose mit Katzen darauf. Daher freute sich der 10-Jährige, sie endlich mit zur Schule nehmen zu können. Seine Mitschüler waren vom dem Motiv aber überhaupt nicht begeistert und hänselten ihn wegen der Farben oder des Katzenaufdrucks, wie sein Großonkel David Pendragon auf Facebook berichtet. Ryker habe nicht einmal mehr sein Mittagessen essen wollen, um nicht weiter geärgert zu werden.

Sein Großonkel beschließt, zu handeln

Dass Ryker wegen seiner Liebe zu Katzen derart behandelt wurde, machte seinen Großonkel traurig. Für ihn war es selbstverständlich, dem Jungen beizustehen. Er bestellte sich dieselbe Box und nahm sie mit zu seinem "konservativen Firmenarbeitsplatz" in North Carolina, USA. Dort trägt er sie stolz umher und erzählt allen den Hintergrund seines außergewöhnlichen Accessoires – die Geschichte von Ryker. Und die Resonanz ist großartig: "Sie stehen Ryker alle bei". Als Ryker von der Aktion hörte, sei er glücklich gewesen und habe sich bestätigt gefühlt, erzählte Pendragon der BBC.

My cousin, Emily, has a 10 year old son named Ryker. Ryker, who loves cats, was very excited to get his new lunchbox....

Gepostet von David Pendragon am Montag, 2. April 2018

 "Männer können bunt sein"

Pendragons Botschaft geht über die Brotdose hinaus: Er möchte Ryker und anderen Menschen zeigen, dass ein Mann zu dem stehen könne, was er liebt und sich durch nichts und niemanden einschüchtern lassen sollte. "Es gibt nicht nur einen Weg ein Mann zu sein. Männer können bunt sein. Männer können ausdrucksstark sein. Männer können emotional und albern und fröhlich sein." Und wenn sie auf Boxen mögen, dann dürfen sie das zeigen und damit auch die Klischees darüber, was für Jungs angemessen zu sein scheint, aufbrechen.

Auf Facebook wurde Pendragons Post bereits rund 59.000 Mal geteilt, die Nutzer nennen ihn ein tolle Vorbild und sprechen Ryker Mut zu.

Insgesamt sei Pendragon sehr stolz, ein positives Vorbild für Ryker und andere Jungen zu sein. Ein Vorbild abseits vom stereotypen Superhelden.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity