HOME

Daddylicious: Die besten News für Väter

Mit einer kleinen Nabelschau blickt Mark Bourichter auf das Jahr 2015 zurück: Was hat die Daddylicious-Leser am meisten interessiert, was hat er selbst besonders wichtig gefunden? Sein Jahresrückblick greift die Highlights noch einmal auf.

Da die Nikoläuse in den Supermarktregalen schon Patina ansetzen, sind die Jahresrückblicke nicht fern. Für uns also Grund genug, mal die Zahlen sprechen zu lassen. Welche Storys haben bei unseren Lesern gepunktet und welche Geschichten sind unsere persönlichen Highlights? Der Vorteil für Euch? Ihr habt gebündelten und facettenreichen Lesestoff.

Wir "Zwei von der Tankstelle" tanzen auf mehreren Hochzeiten. In erster Linie online auf unserer eigenen Internetseite, hier auf stern.de, aber auch als Gastautoren in weiteren Blogs für Audi, Ergo, Spielwarenmesse & Co. Wir haben aber auch im Print-Bereich unseren Senf beigesteuert, z.B. in der "Nido", in der "Men's Health DAD", in der "Warum!", im Familienmagazin "Kinder" und so weiter. Abfahrt für die Highlights.

Auf DADDYlicious.de stellt sich das wie folgt dar: Unsere Leser haben ein immens großes Interesse an Kindermatratzen, diesem Interesse möchte ich aber gar nicht so viel Platz einräumen. Mindestens genauso groß ist das Interesse, die eigenen Kids mit Oma und Opa auf Reisen zu schicken. Na? Klingelt da was? Endlich mal ein Wochenende oder vielleicht sogar eine ganze Woche Ruhe? Unser Spezial-Anwalt Christian Remy hat zumindest die passenden Antworten geliefert. Neben den Matratzen spielen zwei Dinge ebenfalls eine große Rolle: Kinderwagen und Kinderbetten. Sehr großen Zuspruch fand unser Testbericht aus der Oberklasse über den Bugaboo Buffalo - die S-Klasse für das Baby. Ebenso angetan waren die Besucher vom ultimativen Kinderbett in Form eines Volkswagen T2 - der Bulli-Legende. Ganz viele, ich tippe mal auf unsere Besucherinnen, haben immer noch großes Interesse an den Antworten von Giovanni Zarrella, dem Strahlemann aus dem TV. Und wenn wir aufgrund der Zugriffszahlen das Top-Familienauto 2015 küren würden, dann ist es der Lancia Voyager PLATINUM 2.8 MULTIJET, der auch bei uns immer noch Eindruck hinterlassen hat.

In dieser Kolumne hat sich das Jahr wie folgt abgespielt: Kollege Kai hat mit seinem Aufruf "Fack ju, Verdi!" zur passenden Zeit die richtigen Worte gefunden, war er doch selbst über Wochen Leidtragender des Kita-Streiks. Direkt gefolgt vom sensiblen Thema "Kinderfotos im Internet", ebenfalls von Kollege Bösel. Damit steht es intern 2:0 für den Herrn ohne Brille (auf dem Foto). Als Folge unserer redaktionellen Kooperation mit der "Nido" haben wir weitere Tipps und Tricks für werdende Eltern zusammengetragen, die großen Anklang fanden. Ein Sammelsurium über Erziehung, Erste Hilfe, Erektion, Erste Schritte und Elternzeit. "Was, ihr bekommt ein Kind? Selbst schuld!", heißt die Headline und die Antwort darauf ist "Kinder sind das nächste große Ding" und unser Platz 4. Zu guter Letzt reiht sich die Abrechnung mit Bobo Siebenschläfer in die Top Five unserer Ergüsse für den stern. Und das ZU RECHT!!!!

Würde man mich nach unseren Lieblings-Plätzchen des letzten Jahres fragen, dann sind das die Kinderzimmerhelden und die Sache mit dem Obst - die Abhängigkeit der kommenden Generation am Tropf der Obst-Pürier-Industrie gehört eigentlich auf die Titelseite des stern und wird sich über Jahre weiter ausbreiten! Merkt das denn keiner? Ach ja, und meine Entschleunigung im Märchenwald sei hier noch zu erwähnen. Mann kann es auch Zeitreise nennen, wenn man noch ein paar D-Mark in der Tasche hat.

Wenn wir uns wichtigen Themen wie Notfallhilfe bei Kindern widmen, dann holen wir uns immer eine Experten-Meinung ein. Und dann bleiben Sachen hängen, die irgendwann lebensrettend sein können, wie z. B. die Melodie von "Stayin' Alive". Und während ich hier im Büro das Fax-Gerät repariere oder bescheuerte Mails beantworte, ist Kollege Kai an den schönsten Orten dieser Welt unterwegs, um Familienautos auf deren wahren Werte zu testen, so wie kürzlich in Marseille. Irgendetwas mache ich falsch. Sehr erhellend (und erschreckend) sind die ADAC-Tests in Sachen Kindersitze. Was für mich ganz klar auf den Wunschzettel meines Kindes 2016 geschrieben wird: ANKI OVERDRIVE. Ich glaube, das kann richtig was! Und eine zweite Buchempfehlung möchte ich Euch noch ans Herz legen: Die unglaubliche Geschichte mit der Riesenbirne. Eine wirkliche tolle Geschichte mit wirklich toller, liebevoller Illustration, die auch die 40. Reise nicht langweilig werden lässt. Und kürzlich habe ich zum ersten Mal etwas über den Nachtschreck gehört. Und das Feedback vieler betroffener Eltern in unseren sozialen Kanälen lässt darauf schließen, dass diese Symptome doch häufiger vorkommen als gedacht. Ich persönlich habe mich sehr über das Treffen mit Eike und Guido von den Donots gefreut, die über ihre Rolle als Daddy berichten.

Vielleicht könnt ihr mit der ein oder anderen Geschichte etwas anfangen. Wie mein Kollege Carsten zu sagen pflegt: KINDER AN DIE MACHT!

Wissenscommunity