HOME

Rührendes Geburtstagsständchen: Justin Timberlake singt für einen autistischen Jungen

Der achtjährige Julian wollte zu einem Justin-Timberlake-Konzert. Seine Mutter war besorgt, dass das Publikum sich durch ihren autistischen Sohn gestört fühlen könnte. Doch die Welt überraschte sie.

Julian hatte nur einen Geburtstagswunsch: Justin Timberlake live sehen. Der Achtjährige ist ein riesiger Fan des Sängers und hört das Lied "Sexy Back" in der Endlosschleife. Seine Mutter wollte Julian seinen Wunsch gerne erfüllen und kaufte Eintrittskarten für die ganze Familie. Vor dem Konzert war sie jedoch sehr besorgt, wie sie in einem Blogbeitrag auf "The Manifest Station" erzählt: "Ich hatte Angst, dass die Menschen um uns herum ihn nicht verstehen werden, schließlich wissen auch sein Vater und ich nicht immer, was er möchte." Denn Julian ist Autist, lebt oft in seiner ganz eigenen Welt.

"Wie werden sie reagieren, wenn er immer und immer wieder den gleichen Satz ruft? Wenn er ihr Bier umstößt?" Marika Rosenthal Delan und ihr Mann wissen erst seit einem Jahr, dass ihr Kind an einer Form des Autismus leidet. Er kann seine Gefühle nicht regulieren, lebt Freude aber auch Ärger aus wie ein kleines Kind. Die Diagnose bestätigte einen Verdacht, den seine Eltern bereits lange hegten.

Ein besonderes Ständchen

Während des Konzerts von Justin Timberlake rief Julian immer wieder die gleichen Sätze: "Heute ist mein Geburtstag! Das ist mein Geschenk! Mein Geschenk! Ich liebe dich JT!" Seine Mutter hatte Angst, dass sich die Menschen um sie herum gestört fühlen könnten. Doch das Gegenteil war der Fall. Eine Gruppe vor der Familie schaffte es, die Aufmerksamkeit von Justin Timberlake auf Julian und seinen Geburtstag zu lenken. Der Sänger stimmte Happy Birthday an - zusammen mit allen 25.000 Konzertbesuchern.

"Meine Sorgen waren umsonst. Alle akzeptierten meinen Jungen so wie er ist. […] In der letzten Nacht hat die Welt Julian gesehen und zum ersten Mal hat Julian sich als einen Teil dieser Welt gesehen", schreibt die gerührte Mutter. Andere Konzertbesucher hatten den für die Familie so wichtigen Moment auf Video festgehalten.

"Vielen Dank an Justin Timberlake und die ganzen 'Sexy Ladies', die um uns herum saßen. Vielen Dank an all die Tausend Menschen, die auf dem Weg nach draußen anhielten, um Julian zu gratulieren. Es kostete uns über eine Stunde, die Arena zu verlassen, da Julian sich mit jedem abklatschte, der stehen blieb", schreibt Marika Rosenthal Delan. "Vielen Dank, dass ich mit meinen Sorgen falsch lag. Und vielen Dank dafür, dass ihr meinen Sohn gesehen habt und nicht nur seine Behinderung."

vim
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity