VG-Wort Pixel

Digitaler Unterricht Sie wollten Danke sagen: Schulklasse überrascht ihren Lehrer im Videochat

Ein Junge sitzt vor seinem heimischen Computer, um digitalen Unterricht mitzumachen
Viele Kinder lernen derzeit digital vor dem heimischen PC (Symbolbild)
© Valery / Pexels
Weil er trotz digitalen Unterrichts alles tut, damit seine Schüler mit- und vorankommen, bedankte sich eine ganze Klasse in den Niederlanden auf kreative Weise bei ihrem Lehrer. Die Aktion ging viral – und ist wirklich herzerwärmend.

Der digitale Unterricht stellt momentan in vielen Ländern Kinder, Eltern, Lehrer und Schulen vor große Herausforderungen. Besonders für die Pädagogen bedeutet es eine Umstellung und nicht selten Mehrarbeit. Viele haben darauf wenig Lust, vielleicht auch zu wenig Ahnung von den nötigen Programmen. Anders ein Lehrer aus dem niederländischen Drachten.

Conrad Berghoef unterrichtet eine zehnte Klasse, derzeit wegen des Coronavirus per Videochat. Und er gibt sich vor dem PC-Monitor genauso viel Mühe mit den Schülern wie im Klassenraum. Auch, wenn Teenager in dem Alter nicht gerade für ihr Feingefühl bekannt sind, hat seine Klasse gespürt, dass ihr Lehrer mehr Mühe und Zeit darauf verwendet, ihnen trotz der Umstände guten Unterricht zu bieten, als er eigentlich müsste.

Lehrer bemüht sich um guten Unterricht

Deshalb nahmen sie sich vor, sich bei ihm zu bedanken. Die Idee kam von der 17-jährigen Schülerin Gizem, die mit ihren Klassenkameraden einen Plan ausheckte. Denn Conrad Berghoef sollte von der Dankesaktion überrascht sein.

Und so setzte er sich am entsprechenden Tag wie gewohnt vor den Computer und loggte sich in das Videochat-Programm ein. Vor sich sah er nur schwarze Quadrate – alle Schüler hatten ihre Kameras ausgeschaltet. Der Lehrer war irritiert. "Haben sie wieder alle die Kameras aus? Dafür habe ich heute ja gar keinen Nerv", habe er gedacht, gestand er später.

Während Conrad Berghoef also keinen seiner Schüler sieht, hört er aber unterdrücktes, aufgeregtes Kichern. "Sehen Sie uns eigentlich?", fragt Gizem unschuldig. Der Lehrer antwortet: "Ich sehe gar keinen von euch!" Und dann ploppen nach und nach die Kameras seiner Schüler an und er kann beobachten, wie sie alle selbstgemalte Schilder hochhalten. Auf denen steht: "Danke, Conrad!"

Es verschlägt ihm kurzzeitig die Sprache

Ungläubig schaut der Lehrer auf den Bildschirm, sichtlich gerührt. Dann muss er schlucken. "Ich glaube, so lange bin ich noch nie stumm gewesen", kommentiert er schließlich mit einem Kloß im Hals. Die Schüler freuen sich, dass sie ihn tatsächlich mit ihrer Aktion überraschen konnten – und Conrad Berghoef ist so stolz auf seine Klasse, dass er den Videoclip (mit Erlaubnis der Schüler) auf seinem Twitterkanal teilt.

Von dort verbreitete sich das Video schnell im ganzen Land, und es hagelte Lob sowohl für den Lehrer als auch seine großartigen Schüler. "Traumberuf", schreibt Conrad auf Twitter, und er meint es so.

Quellen:  "Linda"Twitter

wt

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker