HOME

Youtube-Wettbewerb: Jimmy Kimmel schockt Kinder mit "I ate all your candy"

Seit drei Jahren verleitet Jimmy Kimmel Eltern dazu, ihren Kindern einen grausamen Streich zu spielen. Für einen Youtube-Wettbewerb sollen sie behaupten, deren Halloween-Beute aufgegessen zu haben.

Von Susanne Baller

Die Horrornachricht "Ich habe deine Halloween-Süßigkeiten aufgegessen" löst bei den "beraubten" Kindern unterschiedlichste Reaktionen aus

Die Horrornachricht "Ich habe deine Halloween-Süßigkeiten aufgegessen" löst bei den "beraubten" Kindern unterschiedlichste Reaktionen aus

Wenn amerikanische Eltern ihre Kinder ärgern, steckt einmal im Jahr Jimmy Kimmel dahinter. Der Comedian und Talkshow-Moderator von "Jimmy Kimmel Live!" ruft seit drei Jahren zu einem Youtube-Wettbewerb auf, bei dem Eltern ihren Kindern verklickern sollen, sie hätten all die Halloween-Süßigkeiten gegessen, die die Kleinen am Vorabend bei ihrem Zug durch die Nachbarschaft ergattert hatten.

Die Eltern filmen die Reaktionen ihrer Sprösslinge und aus den besten Einsendungen veröffentlicht Kimmel anschließend eine Zusammenfassung. Mehr als 1000 Videos sind laut Kimmel in diesem Jahr eingegangen, mehr als je zuvor.

Die Bandbreite an Reaktionen bei den Kindern ist erstaunlich groß. Während der eine komplett durchdreht und völlig sprachlos seinen Kopf ins Kissen haut, fängt ein anderer Junge fassungslos an, sämtliche Küchenschubladen zu durchsuchen, weil er diese Schreckensnachricht einfach nicht glauben kann. Anschließend fordert er seine Mutter auf, sofort den Raum zu verlassen. Ein Mädchen schmeißt mit allen Dingen, die auf dem Esstisch stehen um sich. Ein Junge stammelt: "Du hast mein Leben ruiniert!" Ausnahmen sind die, die gelassen bleiben. "Ist in Ordnung", sagt ein kleiner Junge und kuschelt sich dabei an den Bauch seiner Mama. "Wir kaufen nächstes Mal einfach ein paar mehr", grinst ein weiterer.

Kimmels Idee zu diesem Youtube-Contest findet nicht nur Fans. Auf Facebook reagieren manche Menschen höchst emotional und zeigen keinerlei Verständnis dafür, "wie man seinen Kindern so etwas antun kann". Bei Twitter hingegen amüsiert man sich köstlich. Aber urteilen Sie selbst.

Finden Sie es gemein, wenn Eltern behaupten, sie hätten die Halloween-Beute ihrer Kinder aufgegessen?

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity