HOME

Junge Aktfotografie von Danny Lane: Wilde Katzen im Großstadt-Dschungel

Die Fotografien von Danny Lane zeichnen sich durch ihre Beiläufigkeit aus. Die Models wirken extrem entspannt. Es gibt keine große Inszenierung, alles wirkt natürlich und unverstellt.

Mollie Queen

Mollie Queen

Eines haben die Bilder von Danny Lane alle gemeinsam: sie kommen sehr unaufdringlich daher. Hier wirkt nichts gestellt. Im besten Moment wirken seine Fotografien wie Schnappschüsse. Als hätte jemand in einem besonders intimen, persönlichen Moment schnell auf den Auslöser gedrückt.

Der in New York lebende Fotograf und Schauspieler zieht seine Inspiration ebenso aus dem Alltag wie aus Kinofilmen. Im Gespräch mit dem Kunstmagazin "art" sprach Lane über seine Herangehensweise: "Am meisten reizt es mich, neue Leute zu treffen und zu fotografieren, als ob wir uns sehr gut kennen würden", sagte er dem Magazin. "Man muss etwas tiefer graben, um ein Aktfoto zu bekommen, das entspannt aussieht." Wichtig sei aber der Respekt. Er wolle nicht weiter gehen, als das Model erlaubt. 

Inspiration durch Zufall

Als wichtigste Inspirationsquelle nennt er - wie so viele Fotografen vor ihm - Menschen. "Vor allem Fremde". Daneben holt er sich seine visuellen Inspirationen aus Modemagazinen wie "I-D", "Dazed", "Purple" oder "Hunger".

Die Spontaneität wahrt er dadurch, dass er zumeist in Wohnungen fotografiert, die ihm unbekannt sind. Wo er vorher nicht weiß, was ihn erwartet. Das führe zu vielen Zufällen, sagt Danny Lane im "art"-Magazin. "Dann inszeniere ich jedes Bild grob." Am Ende sei aber nichts so wichtig wie die Verbindung zwischen den Menschen.

Wann meldet sich der "Rolling Stone"?

Auch wenn Lane schon gut im Geschäft ist - der 30-Jährige hat noch Ziele. So würde er gerne Schauspieler, Musiker und Promis fotografieren. Am liebsten für "Interview", den "Rolling Stone" oder i-D".

Mit seinen Aktfotografien, die federleicht und nie schlüpfrig daherkommen, hat Danny Lane schon mal eine beachtliche Visitenkarte vorgelegt. Jetzt müssen die Magazine nur noch anbeißen.


Mehr über den Fotografen unter www.dannylanephotography.com 

che
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(