HOME

Bildband "Beautiful Butts": Darf's ein bisschen mehr sein?

Man muss den Mensch im Ganzen sehen, heißt es gerne. Dieser Bildband ist das Kontrastprogramm zu dieser Sichtweise: "Beautiful Butts" konzentriert sich auf den Po der Frauen - und zeigt dabei eine erstaunliche Vielfalt.

Beautiful Butts

Es muss nicht immer der ganze Mensch sein: Während Erotik-Fotografie oftmals den kompletten menschlichen Körper in all seiner Schönheit inszeniert und von Kopf bis Fuß darstellt, wählt der Bildband "Beautiful Butts" einen anderen Weg: Er konzentriert sich auf einen ganz speziellen Körperteil der Models: den weiblichen Po. 

Nun mag man eine Reduktion auf einen einzigen Körperteil für etwas einseitig, langweilig oder sexistisch halten. Doch gilt dabei zu bedenken, dass auch Bücher mit Porträtfotografie eine spezielle Partie zugunsten des Ganzen bevorzugen.

Der Bildband "Beautiful Butts" beschränkt sich auf ein Körperteil

Der Grund für diese eigentümliche Konzentration auf einen einzelnen Körperteil anstelle des Ganzen könnte in der Entstehung dieses Buches liegen. Wie schon bei dem ebenfalls im Verlag OIOBOOKS erschienenen Band "Catalogue Girls" stammt auch das Bildmaterial von "Beautiful Butts" ausschließlich von Mikrostock-Agenturen. Das heißt, die Fotografien stammen aus Beständen, die in großen Mengen über das Netz aufgekauft und günstig weiter verkauft werden. 

Aus diesen Quellen hat der Fotojournalist Sven Müller eine Auswahl der besten erotischen Fotografien zusammengestellt, die alle eines gemeinsam haben: Sie zeigen die weiblichen Aktmodelle von hinten. Das reduziert natürlich die abgebildeten Frauen auf einen einzelnen Körperteil. Wer allerdings genau hinblickt, wird Frauen entdeckten, die mehr zu bieten haben als einen schönen Po.

Der Bildband "Beautiful Butts. Eine Hommage an die Weiblichkeit", herausgegeben von Sven Müller enthält 150 Farbabbildungen auf 160 Seiten und ist für 29 Euro erhältlich.
Mehr unter www.oiobooks.com

Themen in diesem Artikel