HOME
World Press Photo

Ausgezeichnete Fotografie: Das sind die besten Bilder des Jahres der Kategorie "Umwelt"

Die World Press Photo Awards 2018 werden an die weltweit besten Fotografen verliehen. Hier zeigen wir die Preisträger der Kategorie "Umwelt".

Fotograf: Neil Aldridge     21. September 2017    1. Preis im Segment "Einzelfotos"  Junges Breitmaulnashorn, betäubt und mit verbundenen Augen, kurz vor seiner Auswilderung im Okavango-Delta, Botswana. Zum Schutz vor Wilderern war es aus Südafrika umgesiedelt worden.    Das südliche Breitmaulnashorn gilt als potenziell gefährdet. Für pulverisiertes Rhinozeros-Horn werden besonders in Vietnam und China hohe Preise gezahlt, weil es als Heilmittel gilt, mancherorts wird es aber auch als Partydroge konsumiert. Darum werden Preise von 20.000 Euro bis 50.000 Euro pro Kilo gezahlt. Die Zahl der in Südafrika von Wilderern erlegten Tiere stieg von 13 Tieren jährlich 2007 auf den traurigen Rekord von 1215 im Jahr 2014. Zwar ist sie seitdem leicht rückläufig, aber die Verluste bleiben untragbar. Botswana rettet Nashörner von den Brennpunkten der Wilderei in Südafrika und siedelt sie in die eigenen Naturschutzgebiete um.

Fotograf: Neil Aldridge

21. September 2017

1. Preis im Segment "Einzelfotos"
Junges Breitmaulnashorn, betäubt und mit verbundenen Augen, kurz vor seiner Auswilderung im Okavango-Delta, Botswana. Zum Schutz vor Wilderern war es aus Südafrika umgesiedelt worden.

Das südliche Breitmaulnashorn gilt als potenziell gefährdet. Für pulverisiertes Rhinozeros-Horn werden besonders in Vietnam und China hohe Preise gezahlt, weil es als Heilmittel gilt, mancherorts wird es aber auch als Partydroge konsumiert. Darum werden Preise von 20.000 Euro bis 50.000 Euro pro Kilo gezahlt. Die Zahl der in Südafrika von Wilderern erlegten Tiere stieg von 13 Tieren jährlich 2007 auf den traurigen Rekord von 1215 im Jahr 2014. Zwar ist sie seitdem leicht rückläufig, aber die Verluste bleiben untragbar. Botswana rettet Nashörner von den Brennpunkten der Wilderei in Südafrika und siedelt sie in die eigenen Naturschutzgebiete um.

Themen in diesem Artikel