VG-Wort Pixel

Lebensraum Wald Wertvolles Grün

Käfer, Vogel und Fuchs: Der Wald bietet unzähligen Lebewesen Heimat. Ohne dieses Ökosystem wäre Leben auf unserem Planeten nicht möglich.

Die Meise zwitschert, der Buntspecht hämmert, das Unterholz knackt: Wer einen Spaziergang im Wald macht, merkt schnell, dass dieses Ökosystem voller Leben ist. Die Wälder sind die Heimat für zwei Drittel aller Tier- und Pflanzenarten, die es auf der Erde gibt. Dabei ist dies nicht der einzige Grund, warum dieser Lebensraum so überlebenswichtig ist.

Ob Buchenwälder in Deutschland, die Urwälder Mittel- und Südamerikas oder die Nadelwälder in Sibirien: Wälder sind die grüne Lunge unseres Planeten. Ihre Vernichtung trägt der Uno-Organisation für Landwirtschaft und Ernährung bis zu 20 Prozent zum menschengemachten Treibhauseffekt bei.

Wälder bedecken etwa 30 Prozent der Landmasse unseres Planeten, wobei über die Hälfte davon in fünf Ländern zu finden ist. Russland, Brasilien, Kanada, Nordamerika und China besitzen die größten zusammenhängenden Waldflächen.

Zwar geht die Zerstörung der Wälder zurück. Doch noch immer werden im Jahr 13 Millionen Hektar vernichtet - das entspricht allen zwei Sekunden einer Waldfläche in der Größe eines Fußballfeldes, wie die Umweltorganisation Greenpeace warnt.

Für sein Projekt "Naturwunder Erde" bereist der Naturfotograf Markus Mauthe unter anderem die Wälder Kanadas und das Amazonas-Gebiet. Die aktuellen Fotostrecken finden Sie hier.


Mehr zum Thema