HOME

Youtube-Video: Zehn ungewöhnliche Arten, eine Weinflasche zu entkorken

Wie würden Sie vorgehen, wenn Sie eine Weinflasche öffnen müssten, aber keinen Korkenzieher hätten? Ein Youtube-Video fasst die schrägsten Methoden zusammen.

Mit einem Korkenzieher oder Kellnermesser wäre es ganz leicht, die Flasche zu entkorken - aber was, wenn man das Hilfsmittel gerade nicht zur Hand hat?

Mit einem Korkenzieher oder Kellnermesser wäre es ganz leicht, die Flasche zu entkorken - aber was, wenn man das Hilfsmittel gerade nicht zur Hand hat?

Eine Weinflasche mit einem Korkenzieher öffnen? Das kann jeder. In manchen Situationen hat man auch gar keinen Korkenzieher zur Hand. Was dann? Ein Youtube-Video hat die zehn schrägsten Methoden in einem Video zusammengetragen.

Zum Einsatz kommen ganz normale Werkzeuge. Eine Methode etwa ist, eine Schraube mit einem Schraubenzieher in den Korken hineinzudrehen und die Schraube dann samt Korken mit einer Zange herauszuziehen. So ähnlich funktioniert es mit Hammer und Nägeln. Mit einem spitzen Messer soll es auch gehen: einfach die Spitze hineinstecken und den Korken langsam herausdrehen. Eher ungewöhnlich sind die Varianten mit Handtuch oder Schuh: Die Flasche in ein Handtuch wickeln oder in einen Schuh stecken und dann ein paar Mal kräftig gegen die Wand schlagen - der Korken löst sich etwas und man kann ihn herauslösen. Oder er springt heraus, wie im Video zu sehen ist, je nach Krafteinsatz. Und wenn das alles nicht hilft: einfach den Korken hineindrücken, mit einem Schraubenzieher, einer Zahnbürste oder sonst einem Werkzeug.

Die mit Abstand schrägste Methode ist sicher die mit der Lötlampe. Hierbei wird der der Strahl des Gasbrenners kurz auf den Flaschenhals gerichtet, schon springt der Korken heraus. Vielleicht effektiv, aber Vorsicht: Das ist äußerst gefährlich! Die Flasche kann direkt vor dem Gesicht explodieren, also nicht nachmachen! Dann vielleicht doch lieber zum Korkenzieher greifen.

Sonja Helms
Themen in diesem Artikel