VG-Wort Pixel

Rätselhafter Fund in Bremen Bauarbeiter gräbt Kassette mit 141.000 D-Mark aus

Rätselhafter Geldfund in Bremen: Bei Bauarbeiten ist ein Mann auf eine Kassette mit zahlreichen D-Mark-Noten gestoßen. Nun kümmert sich die Polizei um die Angelegenheit. Wer hat hier sein Vermögen vergraben?

Der Bauarbeiter grub im Bremer Stadtteil Osterholz gerade im Erdreich, als er in etwa 50 Zentimetern Tiefe auf eine schwarze Kassette stieß. Der Inhalt: Ein großes Bündel Geldscheine - Noten der Deutschen Mark. Und zwar von einigem Wert. Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich um einen Betrag von 141.000 Mark (rund 72.000 Euro). Ein rätselhafter Schatz - wem er gehört, ist völlig unklar.

Der 44-jährige Arbeiter öffnete die verschlossene Kassette mit einem Hammer. Als er das Geld darin sah, informierte er seinen Chef. Zusammen händigten sie den Fund an die Polizei aus, die das Geld zählte.

Nun sucht die Polizei nach dem Besitzer. Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, soll sich mit dem Bremer Fundamt unter der Nummer 0421 36110078 in Verbindung setzen. 

kis AFP

Mehr zum Thema