Zum Tode Queen Elizabeth II Die Queen und ihre Tier-Lieblinge: Von "Dookie" bis Sarah

Die britische Königin Elizabeth II. streichelt einen ihrer Corgi-Hunde
Die britische Königin Elizabeth II. streichelt einen ihrer Corgi-Hunde
© epa PA / Picture Alliance / DPA
Vier Beine hatten sie alle, die einen sehr kurze, die anderen elegant-lange. Von Corgi-Welpen bis Araber-Hengsten bevölkerten Tiere Paläste und Anlagen der Queen. Von einer ganz besonderen Liebesgeschichte.

Dozavel Golden Eagle, genannt "Dookie", war der Erste. 1933 zog der aus gutem Hause stammende Pembroke Welsh Corgi in die königliche Familie, als Spielgefährte für die kleinen Prinzessinnen Elizabeth und Margaret. Warum ausgerechnet dieser stummelschwänzige und seltsam längliche Hund das Herz der späteren Monarchin eroberte, gehört zu den weniger großen Mysterien im Leben der Queen: Elizabeth war damals sieben Jahre alt. Vermutlich fand sie ihn einfach süß.

Mehr zum Thema