VG-Wort Pixel

"Susis Showbar" Hygiene und Abstand in einer Striptease-Bar? Wie der Hamburger Kiez langsam wieder eröffnet

Sehen Sie im Video: So bereitet sich "Susis Showbar" auf die Wiedereröffnung auf dem Hamburger Kiez vor. Videoquelle: RTL


Wohl jeder kennt sie -  die Hamburger Reeperbahn. Wegen Corona ist sie lange fast wie ausgestorben. Doch manch einer darf jetzt endlich wieder die Türen öffnen.
Denn steht in der Betriebserlaubnis der Institution „Schankwirtschaft“, darf in Hamburg geöffnet werden – so wie Susis Show Bar. 
Christian Schnell (Geschäftsführer) O-Ton: 
" Hier werden die Leute empfangen, vom Service entgegen genommen, platziert. Wie ihr seht, nur jeder zweite Platz, sehr begrenzt. Dadurch kriegen wir quasi nur ein Drittel hier rein.“
Seit 40 Jahren gibt es die Showbar – die eigentlich für den Striptease bekannt ist. Aktuell ist der noch verboten, es darf erstmal nur Alkohol ausgeschenkt werden.
Christian Schnell (Geschäftsführer):
„Versucht heute wirklich, euren Mundschutz anzubehalten- ja, Gäste freundlich begrüßen und ja, machen das Beste draus. Wünsche uns viel Erfolg für den heutigen Abend und macht das Beste draus!"
Susis Show Bar ist also zurück  - wenn auch anders, als gewohnt. Stück für Stück kehrt also die Normalität ein auf der Reeperbahn.
Mehr
Wochenlang herrscht Stille auf dem sonst so lauten Hamburger Kiez. Unter strengen Auflagen dürfen einige Bars jetzt wieder öffnen. Auch "Susis Showbar" bereitet sich auf die Wiedereröffnung vor.

Videoquelle: RTL


Mehr zum Thema