Rekordversuch Jost Kobusch will als erster Mensch allein im Winter auf den Mount Everest steigen. Warum tut er sich das an?

Extrembergsteiger Jost Kobusch wagt einen Rekordversuch am Mount Everest.
"Es gibt kein Abenteuer ohne Gefahr": Jost Kobusch, 29, will den Mount Everest im Winter besteigen. Allein und ohne zusätzlichen Sauerstoff
© Daniel Hug
Als Kind hatte Jost Kobusch Höhenangst. Damals traute er sich im Schwimmbad nicht, vom Dreimeterbrett zu springen. Nun will der Extrembergsteiger es im Winter auf den Gipfel des Mount Everest schaffen. Der stern erreichte ihn im Camp vor Ort. 

Herr Kobusch, Sie planen einen Rekordversuch am Mount Everest. Als erster Mensch wollen Sie den höchsten Berg der Welt im Winter allein und ohne zusätzlichen Sauerstoff besteigen. Warum tun Sie sich das an?
Weil ich neugierig bin. An meine Route hat sich seit Jahrzehnten niemand mehr herangetraut.

Sie werden am 22. Dezember starten. Warum ausgerechnet dann?
Zur Winterzeit ist der Mount Everest nahezu unentdeckt.

Nicht ohne Grund.
Auf Höhe des Gipfels peitschen die Stürme mit einer Geschwindigkeit von 250 Kilometer pro Stunde über den Berg. Die Temperatur kann dort oben auf bis zu minus 60 Grad fallen.


Mehr zum Thema