HOME

Tourismus

Gepäckabfertigung am Flughafen Düsseldorf massiv gestört

Düsseldorf - Der Flieger startet, aber etliche Koffer bleiben zurück: Wegen einer technischen Störung bei der Gepäckabfertigung mussten zahlreiche Urlauber am drittgrößten Airport Deutschlands in Düsseldorf ohne Koffer abheben. Nach Flughafenangaben waren heute Morgen ab 3.30 Uhr fünf von sieben Anlagen bei der Gepäckabgabe außer Betrieb gewesen. Über Stunden konnte nur eine begrenzte Zahl von Koffern durch die Sicherheitsüberprüfung laufen und verladen werden. Rund 2500 Gepäckstücke sollen nachgeliefert werden. Ursache für die Störung war ein Fehler in der Steuerungssoftware, heißt es.

Urlaubsknigge

Rücksicht ist gefragt

Ein Urlaubsknigge für Strandbesucher

Big Little Lies

"Big Little Lies"

Ärger mit Touristen: Serienfans verunstalten kalifornische Küstenregion

NEON Logo

Spektakuläre Fotos

Auf den höchsten Gipfeln - Bilder einer Grenzerfahrung in den Bergen

Von Till Bartels

Tourismus-Branche erhält Dämpfer im Mai

Beinahe-Unfall mit Kreuzfahrtschiff in Venedig

Zigarettenkippen liegen an einem Strand

Zigarettenkippen

Nabu fordert generelles Rauchverbot an Stränden – sind Sie auch dafür?

Sommarøy in Norwegen

Fragwürdiger PR-Stunt

Norwegische Staatsbehörde verbreitet Fake-News, um Tourismus anzukurbeln

NEON Logo
Uschi Glas

Tourismus

Uschi Glas möchte Kreuzfahrtschiffe nicht in Venedig sehen

Norderney

Ein Jahr Auszeit

Norderney sucht Inselblogger

Blauer Himmel, schöne Landschaft, herrliche Ruhe: Die Nordseeinsel Norderney

Traumjob

Unterkunft und Kamera werden gestellt – ein Jahr als "Inselblogger" auf Norderney

Ein Bild aus der Sommersaison 2018: Touristen sonnen sich am Strand von El Arenal

Einbruch der Touristenzahlen

Alarm am Ballermann: Immer weniger Deutsche fliegen nach Mallorca

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn hilft einer Frau, in den Zug zu gelangen

Personalmangel?

Von wegen Mobilität – warum Bahnfahren für Rollstuhlfahrer zum Glücksspiel werden kann

Von Daniel Wüstenberg
Massenandrang in Rom: Touristenbusse blockieren die Piazza Venezia, unweit des Kapitolshügels

Overtourism

Kampf dem Verkehrskollaps: Wie beliebte Städte unter Bus-Tourismus leiden

Donna Leons Rat an Venedig-Fans: Lieber lügen, statt wirklich hinzureisen

Donna Leon

Spruch des Tages

Neuseeland

Tourismus

Neuseeland verlangt künftig Eintrittsgebühr von Touristen

"Most instagrammable": Der Selfie-Treffpunkt in Amsterdam am Platz vor dem Rijksmuseum

Neue Strategie

Niederländischer Tourismus-Verband setzt auf Besuchersteuerung

Touristen im Viharamahadevi-Park in Colombo

Sri Lanka befürchtet nach Anschlägen Milliardenverlust für die Tourismusbranche

Ein Archäologe begutachtet einen alten Sarkophag

Mumie im Fernsehen

Live im TV: US-Sender will ägyptischen Sarkophag öffnen

Urlaub im Irak: Liendl vor dem früheren Palast von Saddam Hussein
Interview

Heimo Liendl aus Österreich

Er reist am liebsten in Kriegsgebiete - Gespräch mit einem ungewöhnlichen Urlauber

Österreich stellt nach Todesfall Verhaltenskodex für Wanderer auf

Alm-Tourismus

Tödliche Kuh-Attacke: Österreich stellt nach Todesfall Verhaltenskodex für Wanderer auf

Oberstdorf wird von den Allgäuer Hochalpen umrahmt

Oberstdorf

Top-Adresse in den Allgäuer Alpen

Kuh-Herde

Urteil in Österreich

Deutsche Wanderin stirbt nach Kuh-Attacke – Landwirt muss mehr als 180.000 Euro bezahlen

Kongress in Sex-Hochburg FIS-Präsident Kasper rastet aus

Eklat vor Ski-WM

Skiverbands-Boss Kasper platzt der Kragen: "Wenn wir vor jedem Kongress die Prostituierten zählen ..."

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(