VG-Wort Pixel

Seigende Infektionszahlen Schulen starten in den normalen Unterricht: Kann das gut gehen?

Sehen Sie im Video: Schulen starten in den normalen Unterricht – kann das gut gehen?
Videoquelle: RTL.de


Die Sommerferien sind in den meisten Bundesländern vorbei. An den Schulen startet wieder der Präsenzunterricht. Für viele Schüler ist es das erste Mal nach dem Lockdown - eine Rückkehr in ein halbwegs geregelten Schulbetrieb. Noch müssen die Kinder Masken tragen und Hygienevorschriften einhalten. Viele Eltern haben allerdings die Sorge, dass bei steigenden Infektionszahlen die Schulen wieder schließen.


Das RTL-Reporter-Ehepaar Nadine und Martin to Roxel haben sich dieses Mal in Nauen, in Brandenburg umgeschaut. Wie gut sind die Schulen vorbereitet, was sagen Lehrer, Eltern, Schüler und Experten? Mehr dazu auch im Video.


"Als Lehrer spürst Du ganz anders, wie geht es dem Kind, wenn Du das Kind vor Augen hast."
 
Ganz langsam kehrt ein Stück Normalität in den Schulen zurück. Kinder und Jugendliche dürfen wieder halbwegs normal am Unterricht teilnehmen. Kati Ullmann ist Lehrerin am Leonardo-Da-Vinci Campus. Für sie ist es besonders wichtig, ihre Kinder wieder in den Klassen zu haben. „Als Lehrer spürst Du ganz anders, wie geht es dem Kind, wenn Du das Kind vor Augen hast. Wenn Du wirklich siehst: Die Aufgabe hat er nicht verstanden, da musst du nochmal ran“


Homeschooling: "Fand ich voll blöd!"


Der Leonardo-Da-Vinci Campus in Nauen hat sich gut vorbereitet auf das Schuljahr. Die Schule in Brandenburg gilt als Vorreiter in Sachen Corona. Auf dem Stundenplan steht auch Lernen mit Apps und Laptop. Das dient auch der Vorbereitung, falls das Home-Schooling wiederkommt – die Kids finden Unterricht in der Schule besser.
Zylal, Klasse 5C
"Das fand ich voll blöd, die ganze Zeit am PC zu sein. Nicht mehr spielen zu können, mit den Freunden zu reden, mehr nicht." 
Maya, Klasse 5C
"Da war es blöd, wir haben auch einen kleinen Bruder, auf den musste man auf-passen und die Mama musste arbeiten. Und meine Eltern konnten es nicht gut erklären, weil sie anders gelernt hatten."


Kinder haben keine Lobby
 
Unser Ehepaar trifft auf ihren 1000 Metern auch die Journalistin Catrin Boldebuck. Sie ist Journalistin beim „Stern“ und Bildungsexpertin. Für sie ist es völlig unverständlich, dass sich die Politik bemüht hat, Fußball in Sadien zu ermöglichen, die Schulen aber über so lange Zeit dicht blieben. "Was auffällig geworden ist, in der Corona Zeit, dass Schüler, Kinder, Eltern keine Lobby haben in Deutschland. Kinder und Jugendliche sind gerne vernachlässigt. Wir haben sie entweder als Opfer gesehen, oder als Superspreader, die Oma und Opa krank machen können. Aber es wurde kaum mit Kindern geredet, was die denn wollen, was die denn brauchen."


Das Fazit unseres Reporter Ehepaares: die Schulen sind im zweiten Jahr der Pandemie besser vorbereitet. Entscheidend ist allerdings das eigene Engagement. Dabei haben Eltern, Schüler und Kinder für’s neue Schuljahr vor allem einen Wunsch: Dass die Politik ihr Versprechen einlöst und Schulen offen bleiben.


Das Thema Bildung ist auch Teil der stern-Serie "Neustart Deutschland". Mehr dazu erfahren Sie hier.
Mehr
Viele Eltern haben Sorgen, dass bei steigenden Infektionszahlen die Schulen wieder schließen. Das RTL-Reporter-Ehepaar Nadine und Martin to Roxel haben sich dieses Mal in Nauen, in Brandenburg umgeschaut. Wie gut sind Schulen vorbereitet? Was sagen Lehrer, Eltern, Schüler und Experten?

Das Thema Bildung ist auch Teil der stern-Serie "Neustart Deutschland". Mehr dazu erfahren Sie hier.


Mehr zum Thema