VG-Wort Pixel

Fragen, die sich jeder stellt Warum klebt der Duschvorhang immer am Körper?

Morgens eine heiße Dusche zu genießen, gehört für viele zur Routine. Nervig ist es allerdings, wenn sich dabei der Duschvorhang an den Körper schmiegt. Was führt eigentlich dazu? Tritt dieser Effekt nur beim Duschen mit heißem Wasser auf? Nein, auch bei kaltem Wasser bewegt sich der Vorhang in Richtung des Körpers. Der tatsächliche Grund: der sogenannte Bernoulli-Effekt.
Wenn die ersten Tropfen aus der Dusche kommen, kommt es zu einer Reibung zwischen Wasser und Luft. Die Luft bremst das Wasser ab und setzt sich dadurch in Bewegung – ein Wirbel entsteht. Es kommt zu einem Unterdruck, der den Duschvorhang in Richtung des Körpers bewegt.
Es ist übrigens der gleiche Effekt, der Flugzeuge in der Luft hält. Und wegen dem man bei einfahrenden Zügen einen Sicherheitsabstand am Bahngleis einhalten sollte. 
 Was kann man dagegen beim Duschen tun?
Eine Möglichkeit: Den Vorhang nicht ganz zuzuziehen, damit ein Druckausgleich stattfinden kann.
Das führt jedoch eventuell zu einer Überschwemmung im Bad.
Dann doch lieber den Vorhang vorm Duschen an den Fliesen festkleben. An denen hält er genauso gut, wie an unserer Haut. Oder man beschwert den Vorhang mit Anhängern, die es für Tischdecken gibt. 
Mehr
Duschen ist eine feine Sache - wenn der Vorhang nicht so nerven würde. Immer wieder klebt er am Körper fest. Liegt es am warmen Wasser? Wir nennen die Gründe für die Anhänglichkeit und zeigen Lösungen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker