HOME

Die drei ??? werden 50: Die gruseligsten Folgen der drei Detektive

Eine Kindheit ohne Hörspiele ist möglich - aber sinnlos: Die drei ??? werden 50 Jahre alt. Das sind die gruseligsten Folgen der Detektive.

Seit 50 Jahren lösen die drei ??? die unterschiedlichsten Fälle - mal spannend, mal sehr spannend

Seit 50 Jahren lösen die drei ??? die unterschiedlichsten Fälle - mal spannend, mal sehr spannend

Sie übernehmen jeden Fall: Die drei ??? werden 50 Jahre alt. 1964 erschien in den USA mit "Alfred Hitchcock and the Three Investigators in the Secret of Terror Castle" der erste Band der Jugendbuchreihe. In der fiktiven Küstenstadt Rocky Beach lösen Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews seitdem die unterschiedlichsten Fälle: Das Geheimnis der Särge, Diamantenschmuggel, flüsternde Mumien oder schwarze Skorpione - um nur einige Titel zu nennen. Die Sprecher Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich leihen den drei Detektiven 1979 in der Hörspielreihe der drei Fragezeichen ihre Stimmen. Bis heute wurden mehr als 44 Millionen Hörspielkassetten und CDs verkauft.

Eine stolze Summe. Social Media-Redakteurin Julia Rieke begleiten die drei Fragezeichen seit ihrer Kindheit.

Diese fünf Folgen haben sie nicht schlafen lassen:

Nr. 3: Der Karpatenhund Mr. Pentrice bittet die drei Detektive um Hilfe. "Der Karpatenhund", eine gläserne Skulptur, wurde aus seiner Wohnung gestohlen und auch sonst geschehen recht seltsame Dinge. Beinahe die gesamte Folge spielt in der Nachbarschaft von Mr. Pentrice - die Anwohner verhalten sich verdächtig, die Atmosphäre ist angespannt. Mystery pur - und gar nicht so realitätsfern.

Nr. 11: Die drei ??? und das Gespensterschloss

Die drei Detektive sollen für Mr. Hitchcock nach einem geeigneten Schloss suchen, welches als Drehort für einen Gruselfilm dienen soll. Schnell wird klar, die Jungs haben sich ein ganz besonderes Exemplar ausgesucht. Bereits in dieser Folge zeigt sich, wie großartig in der Hörspielreihe Geräusche und sonstige Soundeinspieler eingesetzt werden. Gruselig und spannend bis zur letzten Minute.

Nr. 76: Stimmen aus dem Nichts

Justus trifft beim Arzt auf Mrs. Holligan, die von merkwürdigen Anrufen und Stimmen terrorisiert wird. Sie erhält Todesdrohungen und Beschimpfungen von ihrer verstorbenen Schwester Metzla. Allein das wäre ja schon schlimm genug, doch die Figur Metzla ist so verflucht gruselig, dass man die Folge im Dunkeln einfach kaum ertragen kann.

Nr. 79: Im Bann des Voodoo

Eine seltsame Voodoo-Puppe verstetzt den Musikproduzenten Al Parker in Angst und Schrecken. Die drei Fragezeichen tauchen in die mysteriöse Welt des Voodoo-Zaubers ein. Besonders gruselig: Die Roboterstimme von Parkers einsamer und zurückgezogener Nachbarin Mrs. Stevens, die seit einem Unfall einen künstlichen Kehlkopf hat.

Nr. 101 Das Hexen-Handy

Jugendliche die ein "Hexen-Handy" besitzen, verschwinden plötzlich spurlos. Alles was zurückbleibt, sind seltsam leuchtende Handys mit geheimnisvollen SMS. Im Vergleich zu älteren Folgen ist die Story recht modern, doch das Kichern der Hexe gehört zu den angsteinflößendsten Geräuschen, die ich je in einem Hörspiel gehört habe.

Hier können Sie der Autorin bei Twitter folgen:@juligrimson

jr/DPA / DPA