HOME

Erstausgabe: Harry Potter bricht erneut alle Rekorde

Das Harry-Potter-Fieber ist ausgebrochen: Tausende von Fans haben am Erstverkaufstag des fünften Bandes die Läden gestürmt.

Der Verkaufsstart des neuen Harry-Potter-Bandes hat in Großbritannien in der Nacht zum Samstag einen Ansturm auf die Buchläden ausgelöst. In London und anderen Städten öffneten Buchhandlungen bereits um eine Minute nach Mitternacht (1.01 Uhr MESZ), um den seit vielen Stunden wartenden Fans ein Exemplar der Erstausgabe von "Harry Potter and the Order of the Phoenix" zu verkaufen. Der neue Band hat gute Aussichten, noch erfolgreicher als seine vier Vorgänger zu werden und könnte das am schnellsten verkaufte und profitabelste Buch aller Zeiten werden.

Deutsche Ausgabe folgt im November

Die deutschsprachige Ausgabe der fünften Folge der weltweit erfolgreichen Bestseller-Serie von Joanne K. Rowling soll am 8. November herauskommen. Der Carlsen-Verlag rechnet mit einer Startauflage von 1,2 Millionen deutschen Exemplaren.

Doch bis November wollten viele Fans in Deutschland nicht warten: Am Frankfurter Flughafen bildete sich gegen Mitternacht vor einem Buchladen, der den Band pünktlich zum Verkaufsstart anbot, eine lange Schlange von Potter-Fans. Neben vielen Jugendlichen waren auch Erwachsenen gekommen, um das Buch möglichst früh zu ergattern und bei der Lektüre gleichzeitig ihre Englisch-Kenntnisse aufzupolieren.

Wer muss sterben?

Nach dem ersten Durchstöbern des 768 Seiten dicken Werkes konnten die Fans durchatmen: Alle drei Hauptfiguren bleiben am Leben, bei der Figur, deren Tod Rowling bereits angekündigt hatte, handelt es sich um Harrys Patenonkel, Sirius Black.

Im fünften Band stecke Harry Potter in der Pubertät, sagte Rowling in einem Interview der Londoner "Times" vom Freitag. "Er hat zum ersten Mal wirklich eine Art Beziehung. Die Betonung liegt auf ’eine Art’." Harry werde sehr verwirrt sein. "Er versteht nicht, was in den Köpfen der Mädchen vor sich geht." Es habe ihr Spaß gemacht, darüber zu schreiben, sagte Rowling. Aber für die Leser werde es wie für Harry eine schmerzhafte Erfahrung sein. "Armer Harry! Was ich ihn alles durchmachen lasse."

"Ich denke, es ist ein Wunder, dass bei der Anzahl von Büchern, die gedruckt wurden, und der Menge an beteiligten Leuten nichts vorher rausgekommen ist", sagte Rowling beim Besuch einer Buchhandlung in Edinburgh zur Geisterstunde. "Ich bin wirklich glücklich. Ich denke, die meisten Kinder werden herausfinden, was passiert, weil sie das Buch lesen - und das ist mir wichtig", sagte Rowling.

Verkaufsstart auf allen fünf Kontinenten

Auf allen fünf Kontinenten dürfte sich die Potter-Gemeinde am Wochenende nun mit Wonne in die Lektüre des fünften Bandes stürzen. Unter ihnen wird wohl auch der Übersetzer des Carlsen-Verlages sein. Auch er habe die englische Originalausgabe erst zum Verkaufsstart erhalten, teilte der Verlag mit. Carlsen rechnet mit einer Startauflage von 1,2 Millionen deutschen Exemplaren.