HOME
Georg Büchner

Literaturpreis

Akademie gibt Georg-Büchner-Preisträger bekannt

Seit 1951 vergibt die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung den Büchner-Preis. Im letzten Jahr wurde Terézia Mora ausgezeichnet.

Literaturpreis

Birgit Birnbacher gewinnt den heißen Bachmann-Preis

Behrouz Boochani sitzt lächelt auf einem Boot

Aus dem Gefangenenlager

Asylsuchender Kurde schreibt Buch per Whatsapp – und erhält australischen Literaturpreis

Von Susanne Baller

Esther Kinsky

Literaturpreis für "Hain: Geländeroman"

Bodo Kirchhoff schaut ernst in die Kamera - Der Deutsche Buchpreis 2016 geht an ihn

Literaturpreis

Bodo Kirchhoff erhält Deutschen Buchpreis für "Widerfahrnis"

Marlon James gewinnt den Man Booker Prize 2015

Britischer Literaturpreis

Marlon James gewinnt Man Booker Prize

Die Autorin Ruth Schweikert wird neue Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim

Auszeichnung

Ruth Schweikert ist neue Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim

Israelischer Schriftsteller

Amos Oz für Internationalen Literaturpreis nominiert

Adam Zagajewski im Februar 2012 während einer Rede für die verstorbene Nobelpreisträgerin Wisława Szymborska

Heinrich-Mann-Preis für polnischen Autor

Adam Zagajewski mit begehrtem Literaturpreis ausgezeichnet

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert

Hamburger Schriftsteller

Frank Schulz erhält Literaturpreis für grotesken Humor

Leipziger Buchmesse

Fünf Autoren können auf Literaturpreis hoffen

Auszeichnung der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung

Wolf Haas erhält Bremer Literaturpreis

Ausgezeichnet

Jérôme Ferrari bekommt den Prix Goncourt

Simone Veil

Verfechterin Europas mit Literaturpreis ausgezeichnet

Prix Goncourt

Michel Houellebecq gewinnt renommierten Literaturpreis

Prix Goncourt

Michel Houellebecq begeistert Jury mit neuem Roman

Georg-Büchner-Preis 2010

Reinhard Jirgl mit Literaturpreis ausgezeichnet

Georg-Büchner-Preis

Reinhard Jirgl erhält Literaturtrophäe

100 Jahre Nobelpreis

Höhepunkte, Skandale, Geschichten

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(