VG-Wort Pixel

Das Traumschiff "Tatort" hat keine Chance gegen Silbereisen

Florian Silbereisens "Traumschiff"-Premiere: "Autoren waren doch alle auf Crack!"


Für das ZDF ist die Rechnung aufgegangen: Den ersten Auftritt von Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger beim "Traumschiff" wollten sich viele Zuschauer nicht entgehen lassen. 7,49 Millionen Menschen sahen am zweiten Weihnachtstag im Schnitt die erste Episode mit dem Schlagerstar. Doch wie haben die Zuschauer den neuen Kapitän aufgenommen? Die Antwort: Gemischt. In den sozialen Medien gingen die Meinungen dazu auseinander. Einige Twitter-Nutzer hatten durchaus Spaß an dem Auftritt des Musikers. Wenn auch nicht so wie von den Drehbuchautoren beabsichtigt: Twitter-Userin Sternchen schreibt: "Meine Lieblingsszene im #Traumschiff mit Florian Silbereisen alias Max Parger als Kapitän ist die, als er sehr kompetent mit dem Fernglas aufs Rollo schaut." Doch nicht nur der Ex-Freund von Helene Fischer bekommt sein Fett weg. "Florian Silbereisen wird Kapitän, während Harald Schmidt die Silberhochzeit von Uschi Glas organisiert. Als die Situation zu eskalieren droht, erscheint Joko, um die Lage zu retten. Währenddessen singt Sarah Lombardi ein Lied. Die Autoren waren doch alle auf Crack", kommentiert ein anderer User. Comedy-Autor Micky Beisenherz haut in eine ähnliche Kerbe. Während das Gros der Kommentare hämische bis alberne Parallelen zieht, gibt es auch positive Reaktionen, so twittert Zuschauerin Charleen: "Auf diese Einschaltquoten kann man ruhig anstoßen. Herzlichen Glückwunsch Captn Parger!"
Mehr
TV-Erfolg für Florian Silbereisen: Seinen ersten Auftritt als "Traumschiff"-Kapitän sahen mehr Zuschauer als den neuen "München"-Tatort.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist im ZDF die erste "Traumschiff"-Folge mit Schlagersänger Florian Silbereisen (38) als neuem Kapitän Max Parger ausgestrahlt worden. Auf die Premiere des Neuen haben viele Fans der TV-Reihe offenbar gewartet und ihm eine tolle Quote beschert: Im Schnitt sahen 7,49 Millionen Menschen zu, wie etwa das Medienmagazin "DWDL" berichtet. Das ergibt für "Das Traumschiff: Antigua" zur Primetime einen Marktanteil von 22,9 Prozent und den Tagessieg am zweiten Weihnachtsfeiertag. Ein "Tatort" hatte das Nachsehen.

Silbereisen punktet beim jungen Publikum

Zeitgleich zum "Traumschiff" lief im Ersten der "Tatort: One Way Ticket" mit den Münchner Kommissaren Ivo Batic (Miroslav Nemec, 65) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl, 61). Ihr neuer Fall bannte 5,32 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm. Das ist ein Marktanteil von 16,3 Prozent. In den Jahren zuvor konnten laut "DWDL" die Krimifälle stets die Kreuzfahrtgeschichten schlagen.

Beim "Traumschiff" schalteten im Vergleich zum Vorjahr über zwei Millionen Zuschauer mehr ein. Weihnachten 2018 lag die Quote bei 5,27 Millionen. Außerdem zog Silbereisen zahlreiche junge Zuschauer an. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte die neue Episode 1,68 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil von 17,0 Prozent sei laut "DWDL" ein Rekord in der jüngeren Vergangenheit des Formats. Beim München-"Tatort" waren es in der gleichen Zielgruppe nur 1,02 Millionen Zuschauer, was einen Marktanteil von 10,2 Prozent entspricht.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker