HOME

"Hangover 3" angekündigt: Absturz in Hollywood

Dass "Hangover 3" kommt, war so klar wie der Wahnsinn von Alan. Doch nun hat Bradley Cooper auch noch verraten, welche Stadt als nächstes mit dem Chaos-Trio fertig werden muss. Las Vegas und Bangkok können aufatmen.

Auch alle schlimmen Dinge sind drei: Nach knapp 470 Millionen Dollar Einspielergebnis für den ersten "Hangover"-Film und mehr als 580 Millionen für den zweiten steht nun nicht nur fest, wann "Hangover 3" über die Fangemeinde hereinbrechen wird, sondern auch welche Stadt diesmal dem Chaos preisgegeben wird.

Im Mai hatte Regisseur Todd Phillips klar gestellt, dass die Fortsetzung des Millionenerfolges nur noch eine Frage des Drehbuchs sei. Das scheint nun gefunden. Denn wie mehrere US-Unterhaltungs-Portale berichten, hat Bradley Cooper verraten, dass ab September 2012 gedreht werden soll. Und zwar mit den bekannten Blackoutstars: Cooper, Ed Helms und Zach Galifianakis.

Nicht ohne Alan

In einem TV-Interview sagte Cooper zudem, dass man diesmal wohl zu den Wurzeln zurückkehren werde: ins Mutterschiff der Unterhaltungsindustrie, Los Angeles. Auch am Konzept soll sich etwas ändern: "Im zweiten Teil hingen wir fest, der dritte beendet die Trilogie." Das hatte auch Phillips angekündigt.

Was den drei Freunden diesmal passieren soll, hatte Galifianakis bereits Mitte des Jahres in einem "Rolling Stone"-Interview angekündigt: Das Wolfsrudel muss Alan aus der psychiatrischen Anstalt schmuggeln.

Wahrscheinlich haben sie ihn vorher im Vollrausch dort abgeliefert.

sal