"Vorleser"-Verfilmung Kate Winslet dreht in Görlitz


Die britische Schauspielerin Kate Winslet ("Titanic") ist zu Dreharbeiten für die Verfilmung von Bernhard Schlinks Bestseller "Der Vorleser" im sächsischen Görlitz eingetroffen. "Ja, sie ist hier", bestätigte die Sprecherin der Produktionsfirma, Linda Gamble am Montag.

Weitere Angaben machte Gamble nicht. Überregionale Medien hatten bereits am Wochenende berichtet, dass der Filmstar im Hotel "Tuchmacher" in der Altstadt abgestiegen sei. "Das kann ich nicht bestätigen", sagte Michael Pietsch von der Geschäftsführung des Hauses am Montag auf Anfrage. Winslet ist für die schwangere Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman eingesprungen. Bereits seit Wochen dringen kaum Details über die internationale Produktion nach außen, Koproduzent ist das Filmstudio Babelsberg.

Das Team um den britischen Regisseur Stephen Daldry ("The Hours", "Billy Elliot") dreht in dieser Woche an mehreren Orten in Görlitz. Am kommenden Wochenende soll die Britin für die Dreharbeiten in eine historische Straßenbahn steigen. Die städtische Verkehrsgesellschaft stellt dazu für drei Tage ihren gesamten Fahrplan um.

Die Handlung des "Vorlesers" spielt im Nachkriegsdeutschland, wo sich der 15-jährige Schüler Michael Berg in die deutlich ältere Schmitz verliebt. Als Jurastudent begegnet er ihr Jahre später im Gerichtssaal wieder, als sie bei einem Kriegsverbrecherprozess auf der Anklagebank sitzt. Filmpartner von Winslet ist der deutsche Nachwuchsschauspieler David Kross ("Knallhart", "Krabat").

DPA


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker