HOME

Action! - Neu im Kino: Mit voller Wucht ins Leben

Alt und glücklich in Indien? Hart und verzweifelt in Norwegen? Oder doch lieber Goldkettenproll auf einsamer Insel? stern.de präsentiert die wichtigsten Filmstarts der Woche.

Von Sophie Albers

"Best Exotic Marigold Hotel"

Kinotrailer: "Best Exotic Marigold Hotel"

Regie: John Madden
Darsteller: Judi Dench, Bill Nighy, Maggie Smith

Allein die Verwendung des grandiosen Joan-Collins-Zitats ("Beunruhigt Sie der große Altersunterschied zu ihrem neuen Freund nicht?" "Wenn er stirbt, dann stirbt er") zeugt von dem anarchischen Frohsinn, der diesem Film zu Grunde liegt. Außerdem spielt Bill Nighy mit! Sieben Rentner beschließen, der Altersarmut in Großbritannien zu entkommen und in einem Hotel in Indien den "goldenen Herbst ihres Lebens" zu genießen. Das ist mal sarkastisch, mal wunderschön, und irgendwie immer mit doppeltem Boden. Die Tragikomödie bietet auf, was das britische Kino zu bieten hat - von besagtem Nighy ("Love Actually", "Pirates of the Caribbean") über Dev Patel ("Slumdog Millionär") bis zur göttlichen Judi Dench ("James Bond"). Diese farbenfrohe, charmant-smarte Suche nach dem Glück jenseits der 60 ist ein ernsthafter Konkurrent für den Chartrekordhalter "Ziemlich beste Freunde"!

.

"Contraband"

Kinotrailer: "Contraband"

Regie: Baltasar Kormákur
Darsteller: Mark Wahlberg, Giovanni Ribisi, Kate Beckinsale

Noch so ein "Mark Wahlberg regelt das"-Thriller. Aber dank Regisseur Baltasar Kormákur immerhin skandinavisch-düster und solide. Ex-Krimineller (Wahlberg) rutscht für dämlichen Bruder seiner kuschelig-blonden Gattin (Kate Beckinsale) ab in die dunkle Vergangenheit. Aber als seine Familie bedroht wird, sieht er rot. Wie Charles Bronson - aber leider ohne Bronson.

.

"Headhunters"

Kinotrailer: "Headhunters"

Regie: Morten Tyldum
Darsteller: Aksel Hennie, Synnøve Macody Lund, Nikolaj Coster-Waldau

Noch so ein begnadeter skandinavischer Filmemacher! Morten Tyldum legt mit "Headhunters" einen wunderbar zynischen, schrulligen Thriller um einen ebenso zynischen, schrulligen Möchtegern-Macho vor. Der erfolgreichste Headhunter Norwegens lebt über seine Verhältnisse und macht zum finanziellen Ausgleich zuweilen Berufsausflüge in den Kunstdiebstahl. Als er mal wieder in eine Villa einsteigt, um ein Gemälde zu rauben, hat er sich jedoch mit den falschen Leuten angelegt. Das ist äußerst brutal, immer wieder überraschend und einfach anders als der Genre-Rest. Kein Wunder, denn die Vorlage stammt vom berühmten norwegischen Thrillerspezialisten Jo Nesbø.

.

"Kaddisch für einen Freund"

Kinotrailer: "Kaddisch für einen Freund"

Regie: Leo Khasin
Darsteller: Ryszard Ronczewski, Neil Belakhdar, Neil Malik Abdullah

Man kann nur Menschen hassen, die man nicht kennt. Diese Weisheit liegt dem Film "Kaddisch für einen Freund" zu Grunde, der von einem Wunschtraum erzählt. Ein Junge aus dem Libanon, Palästinenser, trifft auf einen alten russischen Juden. Und sie werden Freunde. Der Weg dorthin ist natürlich einer durch die Hölle. Der 14-jährige Ali muss sich als Flüchtlingskind in einem Berliner Problemviertel zurechtfinden. Als er entdeckt, dass über seiner Familie der 80-jährige Alexander wohnt, flammt der anerzogene Hass auf. Um sich vor seinen Kumpels zu beweisen, zertrümmern sie Alexanders Wohnung. Der Alte erkennt Ali und zeigt ihn an. Um eine Abschiebung zu verhindern, soll Ali dem verhassten Nachbarn helfen, die Wohnung zu renovieren. Und dabei lernen sich Menschen kennen. Natürlich ist das ein Großstadtmärchen, aber ein sehr schönes.

.

"Türkisch für Anfänger"

Kinotrailer: "Türkisch für Anfänger"

Regie: Bora Dagtekin
Darsteller: Josefine Preuß, Elyas M'Barek, Anna Stieblich

Ja, die TV-Serie ist ein Riesenerfolg. Ja, der Kinofilm war nur eine Frage der Zeit. Und ja, der Brutalhumor an allem pc-Geheule vorbei macht zuweilen ordentlich gute Laune. Doch "Türkisch für Anfänger" ist eben nicht Harald Schmidt, und deshalb ist die Klischeedauerschleife zuweilen ermüdend. Aber was soll's. Wenn Sie Lust haben zu sehen, wie eine "Ökoschlampe" und ein "Goldkettenproll" aus Berlin sich nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Palmeninsel zusammenraufen, go for it. Wie, das ist ja das Serien-Konzept, nur an einem anderen Ort? Eben!

.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(