HOME

Sophie Albers Ben Chamo

Sophie Albers Ben Chamo

Redakteurin für Kultur, Gesellschaft und Israel-Themen


Nach dem Dokumentations-Volontariat beim "Spiegel" wurde ich Redakteurin bei "Max". Mein Rüstzeug habe ich Hajo Schumacher zu verdanken. Die Liebe zum Online-Journalismus der "Netzeitung". Beim stern bin ich seit 2008 zu Hause.


Sophie Albers Ben Chamo folgen:

Alle Artikel

Schwesta Ewa kennt sich im Rotlichtmilieu besser aus, als alle erfolgreichen deutschen Gangstarapper zusammen
Interview

Schwesta Ewa

"Ich habe immer noch diesen Puffschaden"

Hugh Laurie, Tom Hiddleston, Elizabeth Debicki,  Olivia Colman und Tom Hollander sind das Ensemble von "The Night Manager"

"The Night Manager" im ZDF

Fernsehen kann so sexy sein

Blake Lively sieht den Hai kommen in "The Shallows - Gefahr aus der Tiefe"

Neu im Kino

Blonde Frau gegen weißen Hai

Gina-Lisa Lohfink im Frühstücksfernsehen

Gina-Lisa Lohfink

Vom Gerichtssaal ins Fernsehstudio

Prozess verloren: Gina-Lisa Lohfink und ihr Anwalt Burkhard Benecken

Prozess gegen Gina-Lisa Lohfink

Am Ende haben alle verloren

Metallica auf der Bühne

Erstes Album seit acht Jahren

Metallica sind zurück - und sie haben Wut mitgebracht

Tony Perkins

Flut trieb ihn aus dem Haus

"Göttliche" Strafe für homophoben Politiker

Mädchen im Burkini und im Bikini
Kommentar

Burkini vs Bikini

Die Angst vor der angezogenen Frau

Sigmar Gabriel zeigt Rechten den Stinkefinger
Kommentar

Sigmar Gabriel

Warum der Stinkefinger nichts bringt

Michael Moore und Donald Trump

Michael Moore über Donald Trump

"Trump will gar nicht Präsident werden"

Margot Robbie in "Suicide Squad"

Neu im Kino

Daddy's little Monster ist einfach großartig

Trump, Rihanna und Cosby im Bett mit Kanye West: Szene aus dem Video "Famous"

Analyse von "Famous"

Werner Herzog "im Bett" mit Kanye West und Donald Trump

Matt Damon in Jason Bourne

Neu im Kino

Endlich wieder Jason Bourne kämpfen sehen

Claude Lanzmann und das Kempinski Hotel Bristol in Berlin

Vorwürfe gegen das Berliner Kempinski Hotel Bristol

Regisseur Claude Lanzmann: "Israel existiert hier nicht"

Petra Hinz
Kommentar

Nach der Lebenslüge

Die Politikerin Petra Hinz - Lügt eine, lügen alle

Autor George RR Martin und "Game of Thrones"-Geschöpfe

George RR Martin

Was nach "Game of Thrones" kommt

Gina-Lisa Lohfink

Kein Urteil, aber ein Eklat

Der Fall Gina-Lisa Lohfink - Bericht aus dem Gerichtssaal

Ghostbusters - Melissa McCarthy, Leslie Jones, Kate McKinnon und Kristen Wiig

Das Remake und der Hass

"Ghostbusters" - der meistgehasste Film des Jahres

Ghostbusters Plakat

Neu im Kino

Die Geisterjägerinnen sind da

Machtergreifung: Adolf Hitler, Wilhelm Frick, Hermann Göring und Rudolf Heß am 30. Januar 1933

Welt am Abgrund?

Warum wir nicht in einer Zeit "wie in den 1930ern" leben

Verängstigte Würstchen in "Sausage Party"

Seth Rogens "Sausage Party"

Der krasseste Animationsfilm des Jahres

Mariposa und Maddie posten unter #WeWearWhatWeWant

#WeWearWhatWeWant

Dieser Hashtag macht dicke Frauen glücklich

Dunja Hayali
TV-Kritik

"Donnerstalk"

Einmal atmen, bitte, Dunja Hayali!

Warnung an alle Trittbrettfahrer - Post der Polizei München

Nach dem Amoklauf in München

Polizei droht Trittbrettfahrern: "ein ganzes Leben lang abbezahlen"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(