HOME

Neu im Kino: Endlich wieder Independence Day!

"Independence Day 2" heißt "Wiederkehr": Die Schiffe der Außerirdischen sind diesmal ein bisschen größer. Und wenn Sie keine Lust auf Aliens haben, gucken Sie bitte unbedingt "Toni Erdmann".

Von Sophie "Levinson" Albers Ben Chamo

Szene aus "Independence Day: Wiederkehr"

Die Alien-Schiffe sind ein bisschen größer als letztes Mal: "Independence Day: Wiederkehr"

Toni Erdmann


Wen Sie kennen könnten: Sandra Hüller ("Requiem") und Peter Simonischek ("Gebürtig") sowie die Regisseurin Maren Ade ("Alle anderen")

Die Geschichte in einem Satz: Eine Karrierefrau wird von ihrem scherzbegabten Vater heimgesucht, der sich ihrem Umfeld bestens anpasst, was zu surrealen, tragikomischen und zum Schreien lustigen Situationen führt.

Geschwister im Kinoversum: "Alle anderen"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil es die beste deutsche Komödie der letzten Jahre ist.

Independence Day 2: Wiederkehr


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Jeff Goldblum ("Independence Day"), Liam Hemsworth ("Tribute von Panem"), Bill Pullman ("Independence Day"), Brent Spiner ("Independence Day" und Regisseur Roland Emmerich ("Independence Day", "The Day after Tomorrow", "2012")

Die Geschichte in einem Satz: 20 Jahre nach der erfolgreichen Schlacht gegen Alien-Angreifer ist die Welt geeint und gerüstet gegen einen neuen Angriff, doch der kommt heftiger als erwartet.

Geschwister im Kinoversum: "Independence Day"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil es "Independence Day 2" ist! Weil Sie die alten Gesichter wiedersehen wollen (außer Will Smith), und weil es Emmerich gelungen ist, dass alte "Independence Day"-Feeling ins Jahr 2016 zu retten, so dass es auch die "Tribute von Panem"-Kids verstehen.

Mit besten Absichten


Wen Sie kennen könnten: Susan Sarandon ("Die Rocky Horror Picture Show") und Rose Byrne ("Männertrip") und JK Simmons ("Whiplash")

Die Geschichte in einem Satz: Marnie ist Witwe und zieht von New Jersey nach Los Angeles, um ihrer Tochter Lori näher zu sein, die sich allerdings bald von den ganzen Ratschlägen und Überraschungsbesuchen erdrückt fühlt, weshalb Marnie sich ein neues, eigenes Leben aufbauen muss.

Geschwister im Kinoversum: "Everybody's fine"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Um die Zeit bis zur neuen Staffel von "Grace and Frankie" zu versüßen, und weil Susan Sarandon einfach alles an die Wand spielt.

Unterwegs mit Jacqueline


Wen Sie kennen könnten: Lambert Wilson ("Suite Française - Melodie der Liebe") und Jamel Debbouze ("Outside the Law")

Die Geschichte in einem Satz: Fatah lebt in Algerien ein ruhiges Leben, bis seine über alles geliebte Kuh Jacqueline in Paris an einem Wettbewerb auf der Landwirtschaftsmesse teilnehmen soll, und also macht Fatah sich auf den Weg - zu Fuß.

Geschwister im Kinoversum: "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" 

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie träge in der Sonne rumliegen wollen.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo