HOME

Neu im Kino: Die Geisterjägerinnen sind da

Der Spuk hat ein Ende, der meistgehasste Film des Jahres kommt endlich ins Kino. Und Sie werden sich kaputtlachen! Außerdem ist Pedro Almodóvar zurück. Greta Gerwig tut, was sie kann. Und Nicholas Hoult tötet jetzt nicht nur Enten.

Von Sophie Albers Ben Chamo

Ghostbusters Plakat

"Who you gonna call?" - Chris Hemsworth und Kate McKinnon spielen alles und jeden an die Wand

"Julieta"-Plakat


Wen Sie kennen könnten: Regisseur Pedro Almodóvar ("Volver", "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs")

Die Geschichte in einem Satz: Eine traurige Schönheit erinnert sich daran, wie sie ihre Tochter verloren hat und macht sich auf die Suche nach ihr.

Geschwister im Kinoversum: "Volver"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil keiner so von Frauen erzählen kann wie Pedro Almodóvar. Und der spanische Regisseur ist endlich wieder Bestform!

Nicholas Hoult in "Collide"


Wen Sie kennen könnten: Nicholas Hoult ("Mad Max - Fury Road", "About a Boy"), Ben Kingsley ("Sexy Beast", "Schindlers Liste") und Felicity Jones ("Die Entdeckung der Unendlichkeit")

Die Geschichte in einem Satz: Ex-Autodieb Casey muss einen allerletzten Job erledigen, um seiner Freundin die lebensrettende Nierentransplantation bezahlen zu können, aber natürlich geht dieser Job so was von schief.

Geschwister im Kinoversum: "Sexy Beast"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie solide, absurde Action mit Autos mögen. Weil Ben Kingsley noch irrer ist als in "Sexy Beast". Und weil der Film im Ruhrgebiet spielt, was er allerdings leidenschaftlich ignoriert.

Ghostbusters Plakat


Wen Sie kennen könnten: Melissa McCarthy ("Spy", Brautalarm"), Kristen Wiig ("Brautalarm", "Zoolander 2"), Leslie Jones ("Trainwreck", "Saturday Night Live") und Kate McKinnon ("Masterminds", "Saturday Night Live")

Die Geschichte in einem Satz: Ein Irrer will die Tore der Geisterhölle öffnen, und vier Frauen stellen sich ihm entgegen.

Geschwister im Kinoversum: "Ghostbusters - Die Geisterjäger"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Um es den frauenhassenden Flitzpiepen so richtig zeigen. Oder einfach nur, weil "Ghostbusters" ein wilder, fröhlicher, abgedrehter Sommerspaß ist.  

Ethan Hawke und Greta Gerwig in "Maggies Plan"

Wen Sie kennen könnten: Greta Gerwig ("Frances H"), Ethan Hawke ("Boyhood") und Julianne Moore ("The Kids are alright")

Die Geschichte in einem Satz: Maggie will ein Kind, aber nicht wirklich einen Mann, was gar nicht so einfach ist.

Geschwister im Kinoversum: "Mistress America"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie Filme von Woody Allen und Noah Baumbach lieben.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(