HOME

Neu im Kino: Explodierende Vögel und fliegende Schweine

Die Verfilmung des Computerspiels "Angry Birds" ist da. Und sie ist fast gelungen. Noch lange im Gedächtnis bleibt auch "Mängelexemplar". Aber der schönste Film der Woche ist "Die Poesie des Unendlichen".

Von Sophie "Red" Albers Ben Chamo

Die Poesie des Unendlichen 

Jeremy Irons und Dev Patel als Lehrer und Schüler in "Die Poesie des Unendlichen"


Wen Sie kennen könnten: Dev Patel ("Slumdog Millionär", "Best Exotic Marigold") und Jeremy Irons ("High Rise", "Das Geisterhaus")

Die Geschichte in einem Satz: Srinivasa ist nicht nur ein Büroangestellter in Indien, sondern auch ein Mathematik-Genie, was ihn Anfang des 20. Jahrhunderts nach Cambridge bringt, wo seine Begabung für Staunen und seine Herkunft für Hass sorgt.

Geschwister im Kinoversum: "A beautiful Mind"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil er eine große, bittersüße Geschichte über Genie und Intoleranz erzählt. Und weil Dev Patel und Jeremy Irons einfach die Leinwand beherrschen.

Angry Birds

Angry Birds


Wen oder was Sie kennen könnten: das Spiel Angry Birds 

Die Geschichte in einem Satz: Red lebt auf der lollipop-bunten Gute-Laune-Vogelinsel, hat aber Probleme mit seinem Aggressionspotential, bis eines Tages Schweine einfallen und Red als einziger ahnt, dass sie Böses im Schilde führen.

Geschwister im Kinoversum: "Trolls"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil diese Spieleverfilmung so viel besser ist als erwartet. Wenn auch für die Kleinen eine Nummer zu hysterisch, spätestens wenn das Schweine-Geballere losgeht. Aber die Liebe zum Detail, Tausendundeine Anspielung und Charaktere wie Bomb (mit der kurzen Lunte) sorgen für irre Unterhaltung.

Victor Frankenstein - Genie und Wahnsinn

Kinotrailer: "Victor Frankenstein - Genie und Wahnsinn"

Wen Sie kennen könnten: Daniel Radcliffe ("Harry Potter"), James McAvoy ("X-Men") und Andrew Scott ("Sherlock")

Die Geschichte in einem Satz: Frankenstein hat diesmal einen Sidekick und einen Feind, während er versucht, aus menschlichen Körperteilen ein neues, atmendes Wesen zu schaffen.

Geschwister im Kinoversum: "Frankenweenie"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie sich irgendwann vorgenommen haben, keine einzige Mary-Shelley-Verfilmung zu verpassen. Andere Gründe gibt es trotz Radcliffes und McAvoys Bemühungen leider wenige.

Mängelexemplar

Claudia Eisinger als Karo in "Mängelexemplar"


Wen oder was Sie kennen könnten: Sarah Kuttners Buchvorlage und Hauptdarstellerin Claudia Eisinger ("13 Semester") 

Die Geschichte in einem Satz: Karo lebt in Berlin und in ihrem Leben geht einfach alles schief, jedenfalls fühlt es sich so an, und es ist auch kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

Geschwister im Kinoversum: "Silver Linings"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Eisingers unfassbar intensive Performance Sie sehr nerven wird, aber gleichzeitig dafür sorgt, dass Sie noch lange über diese Frau, die das zerrende Kind in sich nicht los wird, nachdenken werden.