HOME
Test

Prime Now: Amazon liefert sogar in weit unter einer Stunde, aber ...

Nach New York, Tokio und Mailand soll nun auch der Amazon-Kunde in Berlin sein Jetzt-sofort-haben-wollen-Gefühl augenblicklich befriedigen können. Der stern hat Prime Now für Sie getestet.

Von Sophie Albers Ben Chamo

Amazon-Bote und die Ein-Stunden-Lieferung

Wenn man Sushi und "Miss Marple" über Amazon Prime Now bestellt

Ich lasse den Exkurs über das baldige Ende des Abendlandes angesichts unserer zunehmend quengeligen Jetzt-sofort-haben-wollen-Mentalität mal weg. Seit Mittwoch verspricht Amazon mit Prime Now dem ewigen Kleinkind in uns sofortige Befriedigung seiner Gelüste. Eine Stunde Lieferzeit, und man hält die Tiefkühlpizza, "365 Sexstellungen" als Paperback, den Nasenhaarschneider oder was man sonst so in der dem Postleitzahl-Gebiet des Kunden zugeordneten Auswahl findet, in den Händen. 

Mindestbestellwert sucks!

Doch natürlich geht das nicht ganz so einfach, wie es sich anhört: Zuerst einmal muss man Prime-Mitglied sein. Das heißt 49 Euro im Jahr zahlen, was andere Shopping-Erleichterungen mit sich bringt (aber auch Musik-, Film- und Buch-Streaming). Das kann man derzeit für einen Monat kostenlos testen. Dann muss man die (kostenlose) App Prime Now runterladen, bei der man sich mit seinem Amazon-Account anmeldet - und los geht's. Uuups, stop! Man muss noch 6,99 Euro extra zahlen für die Lieferung innerhalb einer Stunde. Spätere Zwei-Stunden-Zeitfenster sind dagegen gratis.

Mindestbestellwert bei Prime Now

Immer wieder so nervig: der MIndestbestellwert

Ich entscheide mich für Sushi, Cola und Eis. Aber vor meine Glückseligkeit hat Amazon den Mindestbestellwert geparkt: 20 Euro. "Bitte fügen Sie EUR 7,23 hinzu, um Ihren Einkauf abzuschließen." Und ich sage zu meiner inneren Dreijährigen: "Die haben auch Jesper Juuls Buch 'Aggression - warum sie notwenig ist' im Angebot". Natürlich verstehe ich das Prinzip Mindestbestellwert. Es nervt trotzdem!

Sushi und Miss Marple bei Amazon Prime Now

Ich packe zur Besänftigung noch die "Miss Marple"-DVD-Box in den Warenkorb. Dann muss ich noch in gefühlten 85 Schritten zig Nummern und Adressen bestätigen - auf dem Mobiltelefon irgendwie uncooles Gefrickel. Aber dann! Abgeschickt um 11:05, Auftrag eingegangen um 11:06.

Benachrichtigung nach Prime-Now-Bestellung: "Vielen Dank, Sophie! Ihre Amazon-Bestellung wird vorbereitet"

Die Uhr läuft!

Die Uhr läuft - und auf meinem Display erscheint Google-Maps, das mir die Entfernung zu "meinem" Amazon-Lager anzeigt. Pah, denke ich, dafür braucht man mit dem Auto eine Viertelstunde. Aber dann, und das hat mich wirklich beeindruckt, klingelt es auch schon. 11:30 Uhr, 24 Minuten nachdem ich meine Bestellung losgeworden bin. Der Go!-Bote joggt sogar meine zwei Stockwerke hoch. (Amazon soll mit zwei Berliner Botendiensten zusammenarbeiten.) 

Drei Tüten stellt er ab und strahlt mich an: Ich bin Efthimios' erster Kunde. Es ist sein erster Tag. Wir machen zur Feier ein Selfie.

24 Minuten. Läuft, Amazon. Und jetzt Sushi.

Der Bote scannt die Ware - und das war's

Efthimios scannt die Ware - und das war's!


Paketebote


Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.