VG-Wort Pixel

Ankündigung von "Terminator 5" I'll be back back back back back


Hollywoods Fantasielosigkeit schwingt sich zu neuen Höhen auf: 2015 soll es einen neuen "Terminator" geben. Es wird der Anfang einer Trilogie sein. Angeblich sogar mit Arnold Schwarzenegger.

Wenn Arnold Schwarzenegger verlauten lässt, dass es einen neuen "Terminator" mit ihm geben werde, ist man angsichts der Karrierenot des Ex-Gouverneurs versucht, das als Wunschdenken abzutun. Doch nun haben die Hollywoodstudios Paramount, Skydance und Annapurna ganz offiziell ihre Zusammenarbeit am fünften Teil der Kultreihe vermeldet.

Es gibt sogar schon einen Starttermin: Am 26. Juni 2015 sollen die Maschinen mal wieder die Weltherrschaft übernehmen. Außerdem werde "Terminator 5" der Anfang einer Trilogie sein, schreibt der "Hollywood Reporter". Ob und in welcher Rolle Schwarzenegger mit dabei sein wird, ist dagegen noch unklar. Denn, so das Fachblatt, unterschrieben habe er noch nicht.

Bitte kein oller T-800

Fans gehen davon aus, dass Teil fünf eine Rückkehr zu den Sci-Fi-Horror-Wurzeln sein wird - im Geiste von Cameron. Und sie raten dem 65-jährigen Schwarzenegger, der in der letzten Neuauflage "Terminator - Die Erlösung" (2009) einen Mini-Auftritt hatte, wenn überhaupt als Mensch zurückzukehren, der als Vorlage zum Bau des T-800 dient. Schließlich sei er als alterslose Killermaschine nicht mehr überzeugend, heißt es im Portal "Screenrant".

Der Kult nahm seinen Anfang, als "Titanic"- und "Avatar"-Regisseur James Cameron 1984 mit der Roboter-Apokalyse "Terminator" neue Actionfilmstandards setzte. Drei Fortsetzungen hat es bereits gegeben - zuletzt mit einem durchaus überzeugenden Sam Worthington in der Hauptrolle. Doch scheint es Hollywood weiterhin an guten, originären Drehbüchern zu mangeln, so dass auch diese alte Reihe dem Wiederverwurstungswahn zum Opfer fällt.

sal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker