HOME

"Batwoman": Lesbische Superheldin bekommt eigene TV-Serie

Schon einige Superhelden haben den Sprung vom Comic ins Fernsehen geschafft - homosexuell war noch keiner. Mit "Batwoman" soll sich das nun ändern.

Batwoman auf dem Cover ihrer Comicreihe

Batwoman auf dem Cover ihrer Comicreihe

"Batwoman" könnte bald als Serie ins Fernsehen kommen. Die TV-Adaption der Geschichte rund um die Superheldin wird offenbar gerade für den US-amerikanischen Sender CW entwickelt und soll dort die Shows ergänzen, die auf DC-Comicfiguren basieren.

Batwoman wurde in den 1950er Jahren als Freundin für Batman eingeführt, um Gerüchte über seine Homosexualität zu zerstreuen. Eine neue Version von Batwoman - eine lesbische Frau namens Kate Kane - kam dann im Jahr 2006. Seitdem ist sie die bekannteste homosexuelle Figur der DC-Comics.

"Batwoman" will Gothams Straßen sicherer machen

Für die geplante Serie wird Batwoman alias Kate Kane laut "Deadline" als eine Figur beschrieben, "die mit Leidenschaft für soziale Gerechtigkeit" auf den Straßen von Gotham auftaucht, "eine gut trainierte Straßenkämpferin", die darauf aus sei, die kriminelle Energie der Stadt zunichtezumachen. In einer Stadt, die verzweifelt nach einem Retter sucht, müsse Kate ihre eigenen Dämonen überwinden, bevor sie zu Gothams Hoffnungsträgerin werden könne.

Kritik an Apu: Sind die "Simpsons" rassistisch? So diskutiert das Netz
sve / SpotOnNews