HOME

Produktion von Warner Bros.: Im Herbst wird Joaquin Phoenix zum Joker

Wie wurde der Joker zu dem Bösewicht, der den Zuschauern der "Batman"-Filme das Fürchten lehrt? Antworten darauf soll ein dunkler, eher experimenteller Warner Bros.-Streifen mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle geben. 

Joaquin Phoenix

Joaquin Phoenix wird zum Joker

Ab September treibt der Joker erneut sein Unwesen - diesmal in New York. Denn dort sollen die Dreharbeiten für einen neuen Film über Batmans legendären Erzfeind stattfinden. Verkörpert wird der Schurke von Joaquin Phoenix. Der 43-Jährige habe vor Kurzem einen entsprechenden Vertrag mit Warner Bros. unterschrieben, berichtet "The Hollywood Reporter". Der Streifen wird demnach die ursprüngliche Geschichte des Bösewichts beleuchten. Der Dreharbeiten sollen bereits im September in New York starten.

Regie führt Todd Phillips (47). Er ist zudem Co-Autor des Drehbuchs. Im Mittelpunkt der Story steht laut dem Studio die "Erkundung eines Mannes, der von der Gesellschaft missachtet wird". Der Film sei nicht nur eine Charakterstudie, sondern auch ein warnendes Beispiel, heißt es weiter.

Joker-Film: Anders als die Superhelden-Streifen

Wann der Film ins Kino kommt, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise ist es aber schon Ende 2019 so weit. Der Streifen soll allerdings nichts mit anderen Comic-Superhelden-Filmen zu tun haben. Das Budget des Projekts liegt laut "The Hollywood Reporter" im Bereich von 55 Millionen US-Dollar, und damit auch deutlich niedriger als bei anderen Filmen aus dem Genre. Die Joker-Geschichte, die einem Krimi ähneln soll, könnte zudem dunkler und experimenteller daherkommen.

Bei Warner ist darüber hinaus ein möglicher zweiter "Joker"-Film in Arbeit. Jared Leto (46), der die berühmte Figur in "Suicide Squad" spielte, soll ebenfalls sein eigenes Solo-Projekt bekommen. 

fri / SpotOnNews