HOME

BESUCHERZAHLEN STEIGEN: Amerikaner gehen wieder ins Kino

Die neuen Filme mit Michael Douglas, Anthony Hopkins und Ben Stiller sind in den USA sehr erfolgreich gestartet. »Don¿t say a word« mit Michael Douglas setzte sich direkt an die Spitze der Kino-Charts.

Rund drei Wochen nach den Terroranschlägen ist die Flaute in den amerikanischen Kinos vorbei. Neue Filme mit Hollywoodstars wie Michael Douglas, Ben Stiller und Anthony Hopkins starteten am Wochenende erfolgreich. Insgesamt spielten die ersten zwölf Filme der Box-Office-Charts von Freitag bis Sonntag 66,2 Millionen Dollar ein - 52 Prozent mehr als am vergangenen Wochenende, dem schlechtesten des Jahres.

Persönlicher Rekord für Michael Douglas

US-Schauspieler Michael Douglas stellte mit seinem neuen Film »Don?t Say A Word« sogar einen neuen persönlichen Rekord auf. Der Psycho-Thriller, in dem Douglas auf den Spuren eines Kidnappers ist, spielte nach Studioangaben gleich am ersten Wochenende rund 18 Millionen Dollar ein. Der Film soll 50 Millionen Dollar gekostet haben. Keiner seiner Streifen ist bislang so erfolgreich gestartet. Einige Kritiker hatten dem in New York spielenden Film wegen seiner teilweise beklemmenden Stimmung nach den Anschlägen keine guten Chancen eingeräumt. In den deutschen Kinos ist »Don?t Say A Word« vom 3. Januar 2002 an zu sehen.

Anthony Hopkins und Ben Stiller beflügeln amerikanische Kinokassen

Auch Schauspieler und Regisseur Ben Stiller (»Meine Braut, ihr Vater und ich«) konnte sich über einen erfolgreichen Start freuen. Seine schrille Komödie »Zoolander«, in der er als naives Männer-Model zu sehen ist, spielte 15,7 Millionen Dollar ein. Auf Platz 3 der US-Kinocharts landete die Stephen King-Verfilmung »Hearts In Atlantis« mit Anthony Hopkins (9,5 Millionen Dollar) - nach Meinung der »New York Times« ein »nostalgisches Fiasko«. Diese drei Neustarts verwiesen die Hits aus der Vorwoche, »Hardball« mit Keanu Reaves und »The Others« mit Nicole Kidman, auf die Plätze 4 und 5. Der erste Film der Pop-Sängerin Mariah Carey, »Glitter«, verpasste den Sprung in die Top Ten auch in der zweiten Woche erneut.