HOME

Buch von Lars Amend und Daniel Meyer: "Dieses bescheuerte Herz" wird verfilmt

25 Dinge, die ein ganzes Leben bedeuten: In "Dieses bescheuerte Herz" erfüllt Lars Amend die Herzenswünsche des totkranken Teenagers Daniel Meyer. Nun soll der Stoff verfilmt werden.

Von Andra Wöllert

Der Roman "Dieses bescheuerte Herz – Über den Mut zu träumen" soll auf die Leinwand: Constantin Film bestätigte in einer Pressemitteilung vom Mittwoch, sich die Filmrechte gesichert zu haben. Das Buch von Autor Lars Amend erzählt von der wahren Freundschaft zwischen Amend und dem herzkranken Daniel Meyer. Gemeinsam durchleben sie die Herzenswünsche des 15 Jahre alten Jungen, die er in einer Liste mit 25 Punkten notiert hat.

"Nach Berlin fahren, ein fremdes Mädchen küssen, sich verlieben, die besten Spaghetti Carbonara der Welt essen, Leute verarschen, eine Zigarette rauchen, ganz lange wach bleiben ..." sind nur ein paar Erlebnisse, die Daniel sich wünscht. Autor Lars Amend wird schnell zum großen Bruder und guten Freund des totkranken Daniel, dessen Zustand sich jederzeit verschlechtern kann. Er besucht ihn regelmäßig in Hamburg, um kleine und große Abenteuer mit dem Teenager zu durchleben. Daniel, der darauf besteht, dass sein Name englisch ausgesprochen wird, möchte nicht, dass seine Geschichte in Vergessenheit gerät. Am 22. August dieses Jahres erschien das Buch der beiden, das zum Bestseller wurde.

Herzkranker Daniel Meyer: Jeder Tag könnte sein letzter sein

Sinn des Lebens in Daniel gefunden

"Daniel und ich sind wahnsinnig glücklich, dass Constantin Film aus unserem Buch einen Kinofilm machen möchte. Nun sind wir gespannt auf den Film. Unsere Herzen hüpfen vor Glück", erklärt Lars Amend in der Pressemitteilung. Zum geplanten Drehbeginn wurden noch keine Angaben gemacht.

Der 1978 geborene Autor Lars Amend lernte Daniel im Herbst 2012 kennen, nachdem der Autor auf einer gefährlichen Reise in die brasilianischen Favelas nicht den erhofften Sinn des Lebens gefunden hatte. Erst ein kranker Junge hier in Deutschland konnte ihm die Augen öffnen.

Themen in diesem Artikel