HOME

Deutsche Kinocharts: Der Apfelkuchen beißt sich fest - Platz zwei für die "Avengers"

Bei Thors Hammer! Überall auf der Welt schießen Marvels "Avengers" an die Spitze der Kinocharts, nur in Deutschland hängen die Superhelden auf dem zweiten Platz fest. Schuld ist wieder mal ein Apfelkuchen.

In den deutschen Kinocharts bleibt (fast) alles beim Alten: Marvels "Avengers", in den USA unangefochtener Spitzenreiter, müssen sich wie in der Vorwoche mit dem undankbaren zweiten Platz zufrieden geben. Rund 215.000 Menschen sahen sich die Superhelden an, nicht genug, um die Crew um Stifler, Jim und Finch von der Pole zu verdrängen. Die lockten ganze 20.000 Kinogänger mehr am Wochenende in die Säle, wie die Marktforscher von Media Control am Montag mitteilten.

Der Film "Dark Shadows" mit Johnny Depp als Vampir Barnabas Collins, der nach 200 Jahren in den 1970er-Jahren aufwacht, hat es beim Start auf Platz drei geschafft. Bereits zum achten Mal hat Depp dabei mit Tim Burton zusammengearbeitet. Rund 208.000 Zuschauer wollten den schaurig-schrägen Horrorstreifen sehen.

Mit deutlichem Abstand landete der Neueinsteiger "21 Jump Street" auf Rang vier. Die Actionkomödie von Phil Lord und Chris Miller, in der junge Polizisten undercover in eine Highschool eingeschleust werden, zog 118.000 Besucher in die Kinos.

"Avengers" knacken Milliardengrenze

An den Kinokassen der USA und Kanadas bleibt "Marvel's The Avengers" dagegen auch in der zweiten Woche die unangefochtene Nummer eins. Mit satten 103,2 Millionen Dollar (knapp 80 Millionen Euro) versenkten Iron Man, Thor, Hulk und Co nicht nur Johnny Depp als Vampir in "Dark Shadows". Dabei hatte sich Johnny Depp für "Dark Shadows" extra lange Fingernägel angeklebt und Michelle Pfeiffer und Helena Bonham Carter als Unterstützung geholt. Sogar Alice Cooper und Christopher Lee (90) als größter lebender Dracula-Darsteller dabei. Die 28,8 Millionen zum Startwochenende sind für den Tim-Burton-Film auch ein sehr ordentliches Ergebnis, die meisten Filme steigen mit weniger ein. Doch "Dark Shadows" steht im dunklen Schatten der sechs Superhelden. "The Avengers" spielte tatsächlich fast doppelt so viel ein wie alle anderen neun Einträge in der Top Ten zusammen.

Mit 200,3 Millionen Dollar hatten die "Avengers" den erfolgreichsten Start der US-Kinogeschichte hingelegt. Der bisherige Rekordhalter "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2" hatte im vergangenen Sommer 169,2 Millionen Dollar geschafft. In nur gut einer Woche hat "Avengers", der 220 Millionen Dollar gekostet haben soll, nach Angaben des "Hollywood Reporter" nun allein in den USA schon 373 Millionen Dollar eingespielt. Weltweit ist die Milliardengrenze angeblich schon geknackt.

jwi/DPA / DPA