HOME

Elyas M'Barek und Tom Schilling im stern: "Die NSA kann von mir aus alles lesen" "Nix da!"

In ihrem gemeinsamen Film "Who Am I?" gründen Elyas M'Barek und Tom Schilling eine Hacker-Spaßguerilla. Privat hält sich Schilling im Netz eher zurück. M'Barek mischt hingegen ordentlich mit.

Im Kinofilm "Who Am I?" gründen die beiden Schauspieler Tom Schilling und Elyas M'Barek eine Hacker-Spaßguerilla. Privat, so erzählen sie im Doppelgespräch mit dem stern, gehen beide mit dem Internet eher zahm um – jeder auf seine Weise.

"Die NSA kann von mir aus alles lesen"

Angst vor Überwachung und Manipulation – ein Thema im Film – hat M'Barek privat nicht: "Die NSA kann von mir aus alles lesen. Das ist mir egal." Der Schauspieler, der mehr als zwei Millionen "Gefällt mir"-Klicks auf Facebook hat, postet teilweise mehrfach am Tag. Dass er zu viel von sich preisgeben könnte, fürchtet er nicht: "Ich habe noch nie etwas bereut", sagt er dem stern. Allerdings gebe es Themen, zu denen er sich nicht äußere. "Politik findet nicht statt. Religion ebenso wenig."

"Ich möchte gern meine Geheimnisse behalten"

Schilling dagegen nutzt soziale Netzwerke privat überhaupt nicht. "Ich habe gerne meine Geheimnisse und möchte die auch noch weiter haben", sagt er dem stern. "Ich fühle mich von Autoritäten und Staat schon immer irgendwie bedroht, so der in Osterberlin geborene Schauspieler weiter, der als Kind das Wort Stasi kannte.

Das gesamte Gespräch ...

... lesen Sie in der neuen Ausgabe des stern, der am Donnerstag erscheint.

Joachim Reuter
Themen in diesem Artikel