HOME

Hollywood-Haudegen: Der Triumph der alten Männer

In der Wirtschaft hat man es längst gemerkt: Die Idee, ältere Menschen in den Vorruhestand zu treiben, war ein Irrweg. Wir brauchen ihre Erfahrung und Reife. Die Jungen bringen es eben doch nicht überall. Jetzt hat sich diese Erkenntnis auch im Action-Kino durchgesetzt. Ausgerechnet!

Von Kester Schlenz

Sie sind wieder da, all die Helden der 80er. Da ist zum einen Sylvester Stallone. "Rocky 6" war keinesfalls sein abschließendes Alterswerk. Die ersten Fotos vom Dreh seines neuen Rambo-Abenteuers sind einfach klasse. Ein alter, grotesk aufgepumpter Stallone mit dem obligatorischen Stirnband hockt miesepetrig im Dschungel Burmas und will von der Welt nix wissen. Aber dann werden Unschuldige gequält und John Rambo, das alte Abbruchhaus, muss wieder ran. Messer raus, MG geladen - man kann sich den Rest vorstellen. Freunde krachender Filme sollten sich das Werk dennoch angucken. Weil Stallone noch in seinen schlechtesten Filmen mehr Wahrhaftigkeit verkörpert als 90 Prozent seiner Action-Nachfolger.

Männer, die alles erreicht haben, machen noch einmal einen drauf

Für Begeisterung bei allen Fans hat auch erste Foto vom Dreh des neuen Indiana Jones-Abenteuers gesorgt: Harrison Ford, ergraut, mit Hut und Blessuren als Indi, fotografiert von Steven Spielberg. Ganz großer Sport. Zwei Männer, die alles erreicht haben und sich sagten: "Ach, Scheiße, was soll's? Lass uns noch einen Teil drehen. Macht doch Spaß, ey. Und ein paar Millionen Dollar fallen auch noch für jeden ab." Weltweit werden wieder unzählige Menschen ins Kino rennen. Mit Recht!

Wer gibt uns sonst dieses warme Gefühl der Geborgenheit im Kinosessel? Das ist mehr als Nostalgie. Hier sind lebende Klassiker am Werk. Und die sind erhaben über alle Moden. Über Bruce Willis, auch ein Rückkehrer, ist schon genug geredet worden, aber er muss in diesem Zusammenhang natürlich erwähnt werden. Auch sein John McClane gehört zu den großen Bellheimern des internationalen Kinos. Ebenso Eddy Murphy, der vorhat, als "Beverly Hills Cop" ins Kino zurückzukehren. Warum auch nicht? Kritikern, die den Prügel-Opas das Action-Genre verbieten wollen und von der Würde des Alterns faseln, muss entschieden widersprochen werden. Denn die sind die wahren Spießer, die festlegen wollen, bis wann man offiziell Spaß haben darf. Halten wir es mit den Stones, die spielen wollen, bis sie tot von der Bühne fallen. So ist es richtig. Das Alter muss rocken!

Themen in diesem Artikel