HOME

King Kong: Haariges Monster mit zarter Seele

King Kong ist der berühmteste Affe der Filmgeschichte. Seit der Gorilla im Jahr 1933 erstmals eine zarte blonde Frau mit seiner haarigen Riesenpranke umschloss, ist er der Star unter den Monstern.

Das Original "King Kong und die weiße Frau" von Merian C. Cooper und Ernest B. Schoedsack aus dem Jahr 1933 erzählt die Geschichte des Inselkönigs Kong, der von seinen eingeborenen Untertanen die schöne Schauspielerin Ann Darrow (Fay Wray) als Gattin geschenkt bekommt. Sein Liebesglück ist von kurzer Dauer, denn Ann wird gerettet und er als Sensation nach New York verfrachtet. Dort gelingt ihm die Flucht. Als der Affe seine Frau im Empire State Building findet, nimmt er sie in seine schützende Hand und flüchtet bis auf die Spitze des damals höchsten Gebäudes der Welt. Der durchdringende Schrei in den Klauen des Gorillas machte Fay Wray weltberühmt.

Der Film leitete eine neue Trick-Ära ein und wurde international zum Kassenschlager. Noch im gleichen Jahr folgte die Fortsetzung "The Son of Kong", 1949 der dritte Teil "Panik um King Kong". In der Filmbranche löste der Gorilla weltweite Begeisterung aus. In Japan wurden die ersten Filme mit dem Monster Godzilla gedreht, das in einer japanischen Produktion von 1962 sogar gegen den amerikanischen Affen antritt ("King Kong gegen Godzilla").

Jessica Lange wurde weltberühmt

Eine Wiedergeburt erlebte das verliebte Monster 1976. Obwohl das Remake "King Kong" von Produzent Dino DeLaurentis von den Kritikern verrissen wurde, kam der Film beim Publikum ungeheuer gut an. Wieder wurde die Frau in den Fängen des Über-Affen, Schauspielerin Jessica Lange, weltberühmt. Die Fortsetzung "King Kong Lives" (1986) floppte allerdings.

Obwohl viele Verfilmungen der letzten Jahre als technische Meisterwerke gelten, kommen sie nicht an die atmosphärische Dichte des Originals heran. So erntete "Mein großer Freund Joe", die 1999 gestartete Neuverfilmung von "Panik um King Kong", nur Lob für die bislang realistischste Darstellung des Riesen-Affen.

Themen in diesem Artikel