VG-Wort Pixel

Großaufnahme 15 Dinge, die Sie über Paula Patton wissen müssen


Die Trennung von ihrem langjährigen Partner Robin Thicke sorgte 2014 für viel Aufregung. Doch Paula Patton kann es auch alleine: Aktuell ist sie in "Warcraft - The Beginning" zu sehen. 15 Fakten über die Schauspielerin.

•Ihr neuer Film ist die Computerspiel-Verfilmung "Warcraft - The Beginning". Paula spielt Garona, halb Mensch, halb Ork, die beim Kampf der verfeindeten Rassen zwischen die Fronten gerät.

•Sie wurde am 5. Dezember 1975 in Los Angeles als Tochter einer Lehrerin und eines Anwalts geboren.

•Sie träumte schon als Kind davon, Schauspielerin zu werden. Dass ihre Familie quasi direkt gegenüber der 20th Century Fox Studios gewohnt hat, dürfte dabei sicher eine Rolle gespielt haben.

•Paula stand bereits in der Schule auf der Theaterbühne. Sie studierte im Rahmen eines Sommerprogramms Film an der University of Southern California, anschließend arbeitete sie als Produktions-Assistentin an diversen Dokumentationen des Senders PBS mit.

•1991 lernte sie in einer Discothek in L.A. den späteren Popstar Robin Thicke kennen, beide waren damals noch Teenager. Zwei Jahre später wurden die beiden ein Paar, am 11. Juni 2005 heirateten die beiden schließlich.

•Patton sollte nicht nur in Thickes Leben, sondern auch in seiner Karriere eine wichtige Rolle spielen. Sie schmückte das Cover seines Debütalbums "A Beautiful World" (2003) und schrieb unter dem Pseudonym "Max" (die Abkürzung ihres zweiten Vornamens Maxine) an zahlreichen seiner Songs mit.

•Den Song "Lost Without U" komponierte er 2006 eigens für sie, und Paula wirkte auch in dem Video mit. 

•Die beiden haben einen Sohn, Julian Fuego, geboren am 6. April 2010.

•Lernen mit Paula Patton: 2013 erklärte sie mit Elmo in der Sesamstraße den Begriff "Innovation".

•Im Februar 2014 trennten sich die beiden nach 21 Jahren Beziehung und neun Jahren Ehe, die Scheidung folgte im März 2015.

•Kurz zuvor hatten die beiden noch harmonisch den Cognac Remy Martin beworben.

•Den Trennungsschmerz verarbeitete Thicke 2014 auf dem Album "Paula", das er seiner verflossenen Liebe widmete.

Das sagt sie:
"Als Schauspielerin kannst du dich glücklich schätzen, wenn überhaupt nur ein einziger Mensch Deinen Namen kennt." 

Das sagen andere:
"Sie ist die Sexbombe für die Männer mit Hirn. Ein Blick in ihre Augen verrät, dass sich dahinter immer etwas Besonderes abspielt." (Vanity Fair)

•Paula Patton für Einsteiger:

"Hitch - Der Date Doktor" (2005)
"Déja Vu" (2006)
"Swing Vote" (2008)
"Precious" (2009)
"Mission: Impossible - Phantom Protokoll" (2011) 

Stern Logo
Universal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker