HOME

Urteil: "Ich schlage meinen Sohn ganz selten": Robin Thicke verliert Sorgerecht

Drogendealer bei Kindergeburtstagen und Schläge statt Umarmungen: Robin Thicke darf seinen Sohn nicht mehr sehen. Vor Gericht liefern sich der Sänger und Ex-Frau Paula Patton jetzt eine Schlammschlacht.

Robin Thicke

Robin Thicke hat das Sorgerecht für seinen Sohn verloren

"Mein Dad schlägt mich fest, aber nie, wenn andere es sehen können. Wenn wir zum Beispiel am Strand sind, geht er mit mir auf die Toilette und tut es dort. Er hat Angst, dass jemand die Polizei rufen könnte." Mit dieser alarmierenden Aussage wandte sich Julian Thicke, der sechsjährige Sohn von Sänger Robin Thicke, Anfang Januar an einen Schulfreund. Seine Klassenlehrerin hörte das Gespräch und alarmierte die Mutter des Jungen, Schauspielerin Paula Patton, die am 3. Januar das Jugendamt einschaltete.

Vater Robin Thicke stritt vor Gericht die Anschuldigungen mit fragwürdigen Ausreden ab: "Ich schlage meinen Sohn ganz selten." Wie die amerikanische Nachrichten-Website "TMZ" berichtet, fällte ein Richter eine folgenschwere Entscheidung: Robin Thicke verliert mit sofortiger Wirkung das Sorgerecht für seinen Sohn und darf sich sowohl Julian als auch seiner Ex-Frau nicht mehr als 100 Meter nähern.

Robin Thicke lud Drogendealer zur Geburtstagsfeier seines Sohnes ein

"Ganz selten und nur als letzten Ausweg schlage ich meinen Sohn leicht, aber es ist mit dem Gesetz vereinbar: Mit der flachen Hand auf den Po", verteidigte sich Thicke laut "TMZ" vor Gericht. Dass er seinem Sohn ab und an einen Klaps gebe, sei lediglich eine Erziehungsmethode, die er mit der Mutter des Kindes vereinbart habe. Paula Patton, die vor Gericht angab, seit Dezember von den Übergriffen ihres Ex-Mannes auf den gemeinsamen Sohn gewusst zu haben, widerspricht: "Julian erzählte mir, dass er Robin wütend gemacht haben muss, als er ihn vor dem Schlafengehen um eine Umarmung bat. Denn anstatt ihn zu drücken, schlug Robin ihn grundlos." Mit Erziehung hat das wenig zu tun. Warum sich die 41-Jährige nicht schon nach diesem Vorfall an das Jugendamt gewandt hatte, gab sie nicht an. 

"It's a beautiful world"

Ein von Robin Thicke (@robinthicke) gepostetes Foto am


Thicke soll seinen Sohn nicht nur körperlich misshandelt, sondern auch Drogen vor ihm konsumiert haben. Wie eine Nanny vor Gericht offiziell erklärte, sah sie den Superstar viele Male Marihuana vor seinem Kind rauchen. Patton ergänzte, dass ihr Ex-Mann außerdem einen Drogendealer zur Geburtstagsfeier seines Sohnes 2015 eingeladen habe und anlässlich der Feier zu Julians letztem Kindergarten-Tag vor einem Jahr betrunken aufgetaucht sei. 

Paula Patton: "Als ich Robin dabei erwischte, wie er mich betrog, schlug er mich zu Boden"

Robin Thicke und Paula Patton waren zehn Jahre verheiratet, 2015 reichte sie die Scheidung ein. Seitdem teilten sich Patton und Thicke das Sorgerecht für ihren Sohn. Als Grund für das Ehe-Aus gab Patton an, dass ihr 39-jähriger Ex-Mann sie mehrfach betrogen haben soll. Im Rahmen ihrer gerichtlichen Befragung machte sie nun das Ausmaß seiner Untreue publik: Patton erklärte, ihren Mann während der Ehe mehrfach beim Geschlechtsverkehr mit anderen Frauen erwischt zu haben, teilweise soll sie sogar unbewusst im Nebenzimmer anwesend gewesen sein. Auch soll er sie mehrere Male während des Aktes versehentlich angerufen haben. Mit seiner Untreue konfrontiert, soll Thicke gegenüber seiner Frau handgreiflich geworden sein: "Als ich Robin einmal dabei erwischte, wie er mich betrog und ihn unterbrechen wollte, schlug er mich und trat mich zu Boden", behauptet Patton. 

Thicke bestreitet die Anschuldigungen seiner Ex-Frau und legte Einspruch gegen das Urteil ein. Er wolle um das Sorgerecht für seinen kleinen Sohn kämpfen, erklärte sein Anwalt. Ob der Junge, der nach Angaben seiner Mutter derzeit psychisch leide, seinen Vater überhaupt noch sehen will, ist eine andere Frage. 

Berührende Rede über häusliche Gewalt: Australische Politikerin: "Mein Vater warf das Abendessen an die Wand"
lis