HOME

Plagiatsvorwurf gegen Drehbuch: Stallone soll für "The Expendables" abgekupfert haben

Schwere Vorwürfte gegen Sylvester Stallone: Der Schauspieler soll sich für sein "Expendables"-Skript unerlaubte Inspiration geholt haben. Das behauptet zumindest ein US-amerikanischer Drehbuchautor - und hat nun Klage eingereicht.

Hollywoodstar Sylvester Stallone soll das Drehbuch von "The Expendables" abgeschrieben zu haben. Wie die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag berichtete, wird der Schauspieler von einem Drehbuchautoren namens Marcus Webb wegen Urheberrechtsverletzung verklagt.

Webb habe am 25. Oktober Klage beim zuständigen Gericht in Manhattan eingereicht, da das Drehbuch, das Stallone gemeinsam mit David Callaham verfasste, "auffallend ähnlich und an einigen Stellen identisch" zu einem Skript sei, welches Webb selbst zwischen 2006 und 2009 bei Filmbossen in Umlauf gebracht hatte. Sein "The Cordoba Caper" betiteltes Werk drehe sich um eine Gruppe von Elite-Söldnern, die eine Militärdiktatur stürzen will - ein ganz ähnliches Thema wird auch in "The Expendables" behandelt.

Nun fordert Webb Schadensersatz und eine einstweilige Verfügung. Damit soll verhindert werden, dass im zweiten Teil weitere Urheberrechtsverletzungen begangen werden. Die Fortsetzung wird derzeit gedreht und soll im August nächsten Jahres in die Kinos kommen. Wie bereits im ersten Teil werden wieder Action-Stars wie Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis, Jet Li und Jason Statham mitspielen. Neu zur Besetzung stoßen Jean-Claude Van Damme und Chuck Norris.

jwi/Bang