VG-Wort Pixel

Regisseur von "La Boum" Claude Pinoteau mit 87 Jahren in Paris gestorben

Durch ihn wurden Sophie Marceau und Isabelle Adjani bekannt: Der französische Regisseur Claude Pinoteau verstarb am Freitag in Neuilly-sur-Seine.

Der französische Regisseur Claude Pinoteau ist tot. Wie seine Agentur am Samstag mitteilte, starb er am Vortag im Alter von 87 Jahren im Pariser Nobelvorort Neuilly-sur-Seine. In Deutschland wurde Pinoteau in den achtziger Jahren vor allem durch die Filme "La Boum - Die Fete" und die Fortsetzung "La Boum II - Die Fete geht weiter" mit Sophie Marceau in der Hauptrolle bekannt. Pinoteau drehte außerdem "Die Ohrfeige" und "Die Studentin". Er gilt als Entdecker der Schauspielerin Isabelle Adjani.

Claude Pinoteau war am 25. Mai 1925 als Sohn des Regisseurs Lucien Pinoteau geboren worden. Seine Karriere begann er als Assistent von Jean Cocteau, Henri Verneuil und Claude Lelouch. Seinen ersten abendfüllenden Spielfilm, "Ich - Die Nummer eins" ("Le Silencieux"), drehte er 1972 mit Lino Ventura in der Hauptrolle. In dem Film "Die Ohrfeige" von 1974, ebenfalls mit Ventura, debütierte die heute bekannte Schauspielerin Adjani.

nw/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker