HOME

Petition: Fans wollen "Die letzten Jedi" aus dem "Star Wars"-Kanon verbannen

An den Kinokassen ist "Star Wars: Die letzten Jedi" ein Triumph. Doch nicht allen Fans gefällt die achte Episode von "Krieg der Sterne". Eine an Disney gerichtete Petition fordern nun, den Teil aus dem offiziellen Kanon zu verbannen.

Trailer "Star Wars: Die letzten Jedi": Action und Dramatik: so düster wird "Star Wars 8"

"Ernst ist das Leben, heiter die Kunst", besagt ein Spruch des Dichters Friedrich Schiller. Doch wenn es um "Star Wars" geht, ist es mit der Heiterkeit schnell vorbei. Einige Fans scheinen die "Krieg der Sterne"-Teile ernster zu nehmen, als es bei einem Blockbuster angemessen wäre. Anders ist die Aktion nicht zu erklären, die der US-Amerikaner Henry Walsh gestartet hat: Er hat auf dem Portal "change.org" eine Petition erstellt, die den Unterhaltungskonzern Disney auffordert, Episode VIII aus dem offiziellen "Star Wars"-Kanon zu streichen.

In der vergangene Woche war mit "Die letzten Jedi" der achte Teil der Science-Fiction-Reihe in die Kinos gekommen. Offenbar war der Film nicht ganz nach dem Geschmack von Walsh, der in dem neuen Werk etwas Grundlegendes vermisst: "Für lange Zeit war ‘Star Wars‘ eine Geschichte über zwei Dinge, die Jedi und Luke Skywalker. Nach 260 Romanen, in denen wir den Helden begleiteten, habt Ihr, Disney, entschieden, all die Werte aus dem Kanon zu entfernen - und habt damit drei Jahrzehnte Geschichte vernichtet", heißt es in der Begründung für die Petition.

"Star Wars: Die letzten Jedi" mit zweitbestem Kinostart

Tatsächlich spielt Luke Skywalker und die Jedi-Religion in dem Film nur eine untergeordnete Rolle und dürften in Zukunft kaum noch von Bedeutung sein. Für Henry Walsh ist das Verrat am Erbe. Episode VIII habe "jeden Grund zerstört, weshalb die meisten von uns 'Star Wars' gemocht haben." Die Petition fordert Disney auf, den Film neu zu drehen und Luke Skywalkers Vermächtnis und seinen Charakter zu retten. "Bitte, lasst den Film so nicht stehen. Tut uns das nicht an. Nehmt uns nicht etwas weg, das viele von uns so geliebt haben", heißt es in flehendem Ton.

Mehr als 32.000 Menschen haben die Petition bislang unterzeichnet. Ob Disney das beeindrucken wird? Der Konzern kann ganz andere Daten aufweisen: "Star Wars: Die letzten Jedi" erlebte in den USA am Startwochenende den zweitbesten Kinostart aller Zeiten. Allein in Deutschland sahen sich den Film zwischen Donnerstag und Sonntag 1,63 Millionen Zuschauer an. Die Zahlen sind eindeutig auf Disneys Seite. 

Trailer "Star Wars: Die letzten Jedi": Action und Dramatik: so düster wird "Star Wars 8"