HOME

Carsten Heidböhmer

Carsten Heidböhmer

Kulturredakteur


Der Sauerländer mit rheinischem Migrationshintergrund hat einige seiner Vorlieben mit in seine neue Heimat Hamburg gebracht: Bier und den BVB. Daneben befasst er sich beruflich hauptsächlich mit Höhepunkten wie Niederungen des deutschen Fernsehens – vom sonntäglichen "Tatort" bis zum Dschungelcamp.


Carsten Heidböhmer folgen:

Alle Artikel

"Der Goldene Handschuh"

Wie brutal darf Kino sein? Fatih Akin verfilmt die Geschichte des Serienmörders Honka

TV-Kritik

ARD-Serie

Ärzte, Kaiser, Krankenschwestern - darum geht's in "Charité"

"Tatort" mit Ulrich Tukur
Schnellcheck

"Tatort" mit Ulrich Tukur

Murot wandelt auf Bill Murrays Spuren - und entdeckt den Sinn des Lebens

"Werk ohne Autor"
stern exklusiv

"Werk ohne Autor"

Tom Schilling kritisiert Berichterstattung über deutschen Oscar-Beitrag

ESC-Siegerin Netta und Jack White

"Seven Nation Army"

Rockstar Jack White gewinnt den ESC - nachträglich

"Tatort" mit Maria Furtwängler
Schnellcheck

"Tatort" aus Niedersachsen

Neustart für Maria Furtwängler: Der Beginn einer wunderbaren Feindschaft

Gladbeck

Gewinner beim Deutschen Fernsehpreis

54 Stunden Nervenkrieg: Packender ARD-Zweiteiler zum Gladbecker Geiseldrama

"Tatort"
TV-Kritik

Bodensee-"Tatort"

Perlmann, hol schon mal den Wagen

"Game of Thrones"-Whisky

Zum Serienfinale

Saufen wie die Drachenkönigin - mit der "Game of Thrones"-Whisky-Edition

Dschungelcamp 2019

RTL-Show

Tränen, Zoff und DJ Kasalla - darum war das Dschungelcamp unterhaltsamer als sonst

"Tatort" aus Dortmund
Schnellcheck

"Tatort" aus Dortmund

Kumpels, Reiki-Meister und Reichsbürger - ein Krimi über positive und negative Energien

Chris Töpperwien im Dschungelcamp 2019

Dschungelcamp 2019

Eine Ode an den Currywurst-Mann: Darum wird Chris Töpperwien Dschungelkönig

Lady Gaga mit ihrem Golden Globe

Filmpreis

Lady Gaga gewinnt einen Golden Globe - und ist doch die Verliererin

"Tatort" aus Köln
Schnellcheck

"Tatort" aus Köln

Der Rächer der Nacht

Peter Lindbergh

Der Mann, der die Frauen kriegt

Meryl Streep in der US-Serie "Holocaust"

US-Vierteiler mit Meryl Streep

Viele Deutsche begriffen die Shoah erst durch diese Serie - die Dritten wiederholen "Holocaust"

Die Einschaltquoten 2018

Die Quoten des Jahres

Fußball regiert, der "Tatort" schwächelt - sechs Lehren aus dem TV-Jahr 2018

Wolfgang Schäuble beim ZDF-Interview

Schäuble-Interview

AfD geht wegen Jacke des Kameramanns auf die Barrikaden - ZDF entschuldigt sich

"Tatort" aus Weimar
Schnellcheck

"Tatort" mit Christian Ulmen

Wildwest in Weimar: Cowgirls und Indianer

Der Prinz (Pavel Trávnícek) passt Aschenbrödel (Libuse Safránková) den verlorenen Schuh an.

Streaming und TV

Aschenbrödel, Muppets und Co.: Das sind die schönsten Weihnachtsfilme

"Tatort" aus dem Schwarzwald
Schnellcheck

"Tatort" aus dem Schwarzwald

Schlaflos im Schwarzwald: Eine Gesellschaft am Rande der Übermüdung

Keith Richards wird 75

Die besten Alben der Stones

Jahresrückblick

Fernsehen

Stimmenkauf, Sexismus und ein Echo-Eklat: Die TV-Aufreger des Jahres

"Polizeiruf 110"
Schnellcheck

"Polizeiruf 110" aus München

Ein melancholischer Abschied - Matthias Brandts letzter Fall

Das könnte sie auch interessieren

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.