HOME

30 Jahre Macintosh

1984 war Apple noch einer von den Guten

Videokunst mit 12.597 Aquarellen

Das unglaubliche Remake des "Blade Runner"

"The Counselor" im Kino

Cameron Diaz auf der Windschutzscheibe

Neu im Kino

Märchen, Mütter, Jesus-Freaks

"Looper" startet im Kino

Mit Bruce Willis durch die Zeit

Regisseur Tony Scott

Im Schatten des älteren Bruders

"Top Gun"-Regisseur

Filmwelt trauert um Tony Scott

Action! - Neu im Kino

Was von "Alien" übrigbleibt

Von Sophie Albers Ben Chamo

"Prometheus" im Kino

Blutiger Auftakt zum Alien-Horror

Noomi Rapace

Schwedischer "Raubvogel" landet in Hollywood

Jolie und Pitt

Brangelina gemeinsam vor der Kamera

Interview mit "Shame"-Star Michael Fassbender

"Natürlich kenne ich Exzess"

Von Sophie Albers Ben Chamo

Berlinale-Post: Tag 8

Die "sexiest men" der Berlinale

Von Sophie Albers Ben Chamo

YouTube zeigt das alltägliche Leben

Google-Film "Life In A Day" online

"Blade Runner 2" wird gedreht

Noch ein Replikant

Prequel zu "Blade Runner"

Ridley Scott holt die Zukunft aus der Vergangenheit

"Alien"-Regisseur in der dritten Dimension

Ridley Scott möchte nur noch in 3D drehen

"Alien"-Regisseur in der dritten Dimension

Ridley Scott möchte nur noch in 3D drehen

"Life in a Day"

Die Welt dreht einen Film

Ken Follett

"Natalia Wörner ist die attraktivste Frau, die ich je getroffen habe"

Von Carsten Heidböhmer

Dokumentarfilm-Experiment "Life in a Day"

Hollywood will die ganze Welt

"Iron Man 2" verdrängt

Russell Crowe erobert als Robin Hood die Kinocharts

Filmstart "Robin Hood"

Russell Crowe ist nicht Robin Hood

Von Sophie Albers Ben Chamo

Robin Hood-Regisseur in Klinik

Filmfestspiele in Cannes ohne Ridley Scott

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(